Kinderkrankheiten

Kinder sind keine

kleinen Erwachsenen!

Während Erwachsene besonders im Winter kränkeln,
trifft es Kinder das ganze Jahr über. Denn durch den engen
Kontakt mit Gleichaltrigen, zum Beispiel im Kindergarten
oder auf dem Spielplatz, können sich Bakterien und Viren
schnell übertragen.

Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass Kinder in den ersten
Lebensjahren häufig krank sind – oft verlaufen die Erkrankungen
harmlos. Außerdem ist es in gewisser Weise sogar gut, dass sie
verschiedene Krankheiten durchleben: Anschließend besteht ein
natürlicher Schutz und meist sogar eine lebenslange Immunität.

Trotzdem ist immer die besondere Aufmerksamkeit der Eltern geboten.
Denn: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen – ihr Immunsystem befindet sich noch „im Training“
. Außerdem steckt nicht hinter jeder Schniefnase eine harmlose Erkältung. Kinderkrankheiten können, anders als es ihr Name impliziert, mitunter zu gefährlichen Komplikationen oder Folgeschäden führen.

Details Typische Kinderkrankheiten

Masern

Masern sind hochansteckend, können durchaus gefährlich werden und in seltenen Fällen sogar zum Tod führen. Die Ansteckung erfolgt durch Tröpfcheninfektion – der Virus verbreitet sich also sehr schnell. Ein Husten oder Niesen reicht meistens schon aus. Der Krankheitsverlauf erfolgt in zwei Phasen: Dem grippeähnlichen Vorstadium und dem Hauptstadium mit Hautausschlag.

zum Ratgeber »


Röteln

Diese Virus-Infektion verläuft meistens mit sichtbaren Krankheitszeichen, wie rosaroten Flecken im Gesicht oder auf den Extremitäten. Eine Woche nach Ausbruch des Hautausschlags besteht Ansteckungsgefahr, die Ansteckung erfolgt durch Tröpfcheninfektion. Zu den typischen Symptomen zählen außerdem auch Fieber und Lymphknotenschwellungen.

zum Ratgeber »


Windpocken

Der Erreger stammt aus der Familie der Herpes-Viren. Zu den typischen Symptomen, die schubweise auftreten, gehören unter anderem rote Flecken, die mit einer virus-haltigen Flüssigkeit gefüllt sind. Besonders unangenehm ist der starke Juckreiz, der mit Windpocken einhergeht.

zum Ratgeber »


Scharlach

Scharlach ist eine Infektionskrankheit mit sogenannten Streptokokken. Im Gegensatz zu anderen Kinderkrankheiten kann man mehrfach an Scharlach erkranken. Die Inkubationszeit ist sehr kurz: Zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit liegen nur zwei bis vier Tage. Neben starken Halsschmerzen und Schluckbeschwerden ist die „Himbeerzunge“ ein unverkennbares Anzeichen.

zum Ratgeber »


Keuchhusten

Typisch für dieses Krankheitsbild sind krampfartige Hustenanfälle und keuchende Atemgeräusche. Keuchhusten kann mehrere Wochen andauern und ist vor allem für kleine Kinder nicht ungefährlich: Lungenentzündungen, Mittelohrentzündungen und Gehirnschädigungen sind mögliche Komplikationen.

zum Ratgeber »


Mumps

Mumps ist eine weltweit auftretende, ansteckende Viruserkrankung, die typischer Weise in erster Linie bei Kindern auftritt, aber auch Erwachsene betreffen kann. Ein markantes Merkmal sind die dicken Wangen (oft als „Hamsterbacken“ umschrieben), die in Folge einer Schwellung der Ohrspeicheldrüsen auftreten. Meistens verläuft die Erkrankung harmlos, kann aber gerade bei Jugendlichen und Erwachsenen auch zu Komplikationen führen.

zum Ratgeber »

Details Diagnosehäufigkeit von Kinderkrankheiten bei Kindern im Alter bis zu 14 Jahren
Diagnosehäufigkeit von Kinderkrankheiten bei Kindern im Alter bis zu 14 Jahren

© Nach: de.statista.de · Angaben in %

Aktionsangebote

Online-Special

Warenkorb

keine Artikel
0,00 €

Mein Kundenkonto

Anmelden

Beratung & Service

Beratung, Service-Hotline & telefonische Bestellung: 0800 20 40 111*** Kontakt & Kundenservice

Wählen Sie Ihren Shop

Rezept einlösen

Gratis-Versand

Gratis-Versand...