LEFAX PUMP-LIQUID

Hersteller:Bayer Vital GmbH
Darreichungsform:Pumplösung
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 16,29 € Ab 12,29 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Wenn sich Luft in Magen und Darm staut und nicht heraus kann, kann das unangenehm sein und zu Problemen wie Blähungen, Völlegefühl, Spannungsgefühlen und Verdauungsproblemen führen. Die Folge ist heftiges Unwohlsein bis hin zu krampfartigen Beschwerden. Lefax Pump Liquid wirkt nicht chemisch, sondern rein physikalisch durch Beeinflussung der Oberflächenkräfte von Membranen (Häutchen, welche die Luftbläschen umschließen). Der Wirkstoff von Lefax verhindert die Schaumbildung durch die Veränderung der Oberflächeneigenschaften der Gasbläschen. Der Schaum zerfällt und die gefangenen Gasbläschen werden freigesetzt. Sie können jetzt auf natürlichem Wege entweichen oder über die Lunge abgegeben werden. Die flüssige Darreichung eignet sich ganz besonders gut für Säuglinge und Kleinkinder sowie für Gebissträger und ältere Menschen oder Patienten mit Schluckbeschwerden. 

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, wie z.B. Blähungen, Säuglingskolik (Bauchkrämpfe beim Säugling). Verstärkte Gasbildung nach Operationen, Erleichterung bildgebender Untersuchungen im Bauchbereich, Vergiftungen mit Spülmitteln

Wirkstoffe


Simeticon

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Übermässige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, verstärkte Gasbildung nach Operationen und Säuglingskolik:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1-2 Pumpstössemehrmals täglichSäuglingezu der Säuglingsmahlzeit (Stillen bzw. Flasche)
2 Pumpstösse3-5 mal täglichKinder von 1-6 Jahrenzu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen
2-4 Pumpstösse3-5 mal täglichKinder von 7-14 Jahrenzu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen
4 Pumpstösse3-5 mal täglichErwachsenezu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen

Zur Vorbereitung bildgebender Untersuchungen: Das Arzneimittel wird entsprechend der geplanten Untersuchung von Ihrem Arzt dosiert.Spülmittelvergiftungen: Da es sich um einen Notfall handelt, erfolgt die Dosierung individuell und durch einen Arzt.Dosierhilfe: Dem Arzneimittel liegt für eine korrekte Dosierung ein Messbehältnis bei.


Anwendungshinweise


Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, verstärkte Gasbildung nach Operationen und Säuglingskolik:Säuglinge: 1-2 Pumpstöße zu der Säuglingsmahlzeit (Stillen bzw. Flasche) (mehrmals täglich) Kinder von 1-6 Jahren: 2 Pumpstöße zu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen (3-5 mal täglich) Kinder von 7-14 Jahren: 2-4 Pumpstöße zu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen (3-5 mal täglich) Erwachsene: 4 Pumpstöße zu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen (3-5 mal täglich) Zur Vorbereitung bildgebender Untersuchungen: Das Arzneimittel wird entsprechend der geplanten Untersuchung von Ihrem Arzt dosiert. Spülmittelvergiftungen: Da es sich um einen Notfall handelt, erfolgt die Dosierung individuell und durch einen Arzt. Dosierhilfe: Dem Arzneimittel liegt für eine korrekte Dosierung ein Messbehältnis bei. Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit Wasser oder Tee verdünnen. Bei Säuglingen können Sie das Arzneimittel direkt ins Fläschchen geben oder vor dem Stillen mit einem Teelöffel verabreichen. Vor Gebrauch gut schütteln.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 ml Lösung = 2 Hübe enth.:

  • Simeticon 41,2 mg
  • Dimeticon 3000 40 mg

Inhaltsstoffe


Wirkstoffe Dimeticon 3000 40 mgSiliciumdioxid 1,2 mgSimeticon 41,2 mgHilfsstoffe Aluminium-Magnesium-trisilicat Bananen-Aroma Citronensäure, wasserfreie Hyetellose Kalium sorbat Macrogol 6000 Natrium cyclamat PEG-25 glyceroltrioleat Saccharin natrium Sorbinsäure Wasser, gereinigtes Bezugsangabe1 ml Lösung = 2 Hübe

Hinweise

Hinweise


Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (EU-Nummer E 431)! Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (EU-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (EU-Nummer E 952) oder gegen Sulfonamide!Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Ãpfel)! Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (EU-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.