Zink 20 AAA-Pharma Dragees

Hersteller:AAA - Pharma GmbH
Darreichungsform:Überzogene Tabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 6,75 € Ab 6,75 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Zink spielt eine wichtige Rolle für die Abwehrkräfte und kann Erkältungskrankheiten, die auf einen Zinkmangel zurückzuführen sind, vorbeugen helfen.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Behandlung von klinisch gesicherten Zinkmangelzuständen, sofern sie ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Zinksulfat-7-Wasser 87,93 mg
  • Zink-Ion 20 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Zink!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Lösungsvermittler (z.B. Poly(oxyethylen)-Rizinusöle) können Magenverstimmung und Durchfall hervorrufen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Tablette1-mal täglichErwachsenevor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)

Anwendungshinweise


Zur Behandlung von klinisch nachgewiesenem Zinkmangel 1x täglich 1 überzogene Tablette (entsprechend 20 mg Zink) einnehmen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Zinksulfat-7-Wasser 87,93 mg
  • Zink-Ion 20 mg

Inhaltsstoffe


Acide stéarique, E470b, Cellulose 2-hydroxypropyl methylether, Aluminiumsilicat-2, Aerosil, Avicel, Amyli hydrolysati sirupus, Poly(1-vinylpyrrolidin-2-on) 25000, Dodecylhydrogensulfat, Natriumsalz, Carbossimetilcellulosa sodica, Acuzar, Amido di mais, Lactose, Zinksulfat-7-Wasser, Macrogol 6000, (2S,3R,4R,5R)-Hexane-1,2,3,4,5,6-hexol, C-Weiß 7, Acacia, Calciumcarbonat, Zink-Ion, CI 77718, Macrogol glycerolhydroxystearat, Montanglycolwachs, Cellulosepulver

Hinweise

Hinweise


Darf nicht in die Hände von Kindern geraten.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.