Vaprino-10 St

Abbildung ähnlich
Hersteller: A. Nattermann & Cie GmbH
Darreichungsform: Hartkapseln
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 10,66 € 9,59 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Hersteller: A. Nattermann & Cie GmbH
Darreichungsform: Hartkapseln
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig
  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Wirkt schnell gegen akuten Durchfall bei Erwachsenen
  • Reduziert nicht die Darmbewegung
  • Ist gut verträglich
Durchfall ist äußerst lästig, da wir uns dadurch ausgelaugt und matt fühlen. Die Ursache hierfür ist, dass unser Darm versucht Krankheitserreger schnell aus dem Körper zu befördern und dabei eine große Menge Elektrolyte und Wasser mit ausscheidet. Gründe dafür können Infektionen durch Viren und Bakterien, Stress oder Nahrungsunverträglichkeiten sein.
Vaprino hilft, mit seinen Wirkstoff Racecadotril dagegen, dass das Verdauungssystem nicht Übermengen an Wasser und Elektrolyte zieht und sorgt dadurch für einen gefestigten Stuhlgang.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur symptomatischen Behandlung des akuten Durchfalls bei Erwachsenen über 18 Jahren, sofern der Durchfall nicht ursächlich behandelt werden kann. VAPRINO kann zusätzlich zur ursächlichen Therapie eingenommen werden.

Wirkstoffe


Racecadotril

Weitere Pflichtinformationen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.


Anwendungsempfehlung

Dosierung


Behandlungsbeginn (1. Behandlungstag): Erstdosis - einmalige Gabe:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
2 Kapseln2 KapselnErwachseneunabhängig von der Tageszeit

Erwachsene nehmen vor den übrigen Hauptmahlzeiten jeweils 1 Kapsel ein. Höchstdosis: Eine Dosis von 4 Kapseln pro Tag sollte nicht überschritten werden.

Folgedosis (ab dem 2. Behandlungstag):
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Kapsel3-mal täglichErwachsenevor der Mahlzeit

Patienten mit einer Leber- oder Nierenfunktionsstörung: Sie müssen in Absprache mit Ihrem Arzt eventuell die Einzel- oder die Gesamtdosis reduzieren oder den Dosierungsabstand verlängern.

Achten Sie auf einen ausreichenden Ersatz von Flüssigkeit und Salzen (Elektrolyten).


Anwendungshinweise


Beginnen Sie mit 1 Hartkapsel ungeachtet der Tageszeit. Anschließend können maximal 3 weitere Kapseln am ersten Behandlungstag eingenommen werden.

Ab dem zweiten Behandlungstag können Sie 1 Hartkapsel 3-mal täglich, vorzugsweise vor den Hauptmahlzeiten, unzerkaut mit einem Glas Wasser einnehmen.

Die Behandlung sollte bis zum Auftreten von 2 geformten Stühlen fortgesetzt werden. Die Behandlungsdauer sollte jedoch 3 Tage nicht überschreiten. Sollten Sie nach 3 Tagen immer noch an Durchfall leiden, suchen Sie einen Arzt auf.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Kapsel enth.:

  • Racecadotril 100 mg

Inhaltsstoffe


Lactose-Monohydrat, vorverkleisterte Maisstärke, pflanzliches Magnesiumstearat und hochdisperses Siliciumdioxid. Die Kapselhülle enthält Gelatine, Eisen (III) hydroxid - oxid x H2O und Titandioxid (E171).

Hinweise

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Darmentzündung im Zusammenhang mit Antibiotika-Therapie
  • Chronische Durchfälle

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Kopfschmerzen
  • Hautausschlag
  • Hautrötung durch gesteigerte Durchblutung (Erythem)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.