Sinupret® forte überzogene Tabletten-100 St

Abbildung ähnlich
Hersteller: Bionorica SE
Darreichungsform: Überzogene Tabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 24,80 € Ab 18,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Hersteller: Bionorica SE
Darreichungsform: Überzogene Tabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig
  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Pflanzenheilkraft bei chronischen Nasennebenhöhlenbeschwerden
  • Gute Verträglichkeit
  • Wirkt schleimlösend und lässt die Schleimhäute abschwellen

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


  • Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Weitere Pflichtinformationen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.


weitere Informationen

werblicher Langtext


Sinupret® forte – pflanzlich stark bei Nasennebenhöhlenentzündungen.

Die pflanzliche Alternative bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen mit der Kraft von Eisenkraut, Enzianwurzel, Gartensauerampferkraut, Holunderblüten und Schlüsselblumenblüten.

Sinupret® forte löst den festsitzenden Schleim, öffnet die entzündeten Nasennebenhöhlen und befreit den Kopf von lästigem Druckkopfschmerz.


Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Tablette3-mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachsenemorgens, mittags und abends, unabhängig von der Mahlzeit

Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmässig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sowohl die einzelnen Pflanzen für sich, als vor allem auch das Gemisch haben eine schleimlösende Wirkung.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Eisenkraut-Pulver 36 mg
  • Enzianwurzel-Pulver 12 mg
  • Sauerampferkraut-Pulver 36 mg
  • Holunderblüten-Pulver 36 mg
  • Primel mit Kelch-Pulver 36 mg

Inhaltsstoffe


1 Tablette enth.:

  • Calciumcarbonat
  • Chlorophyll
  • Dextrin
  • Eudragit(R) E 12,5
  • Gelatine
  • Glucose-Lösung 2,750 mg
  • Indigodisulfonsäure
  • Aluminiumhydroxid
  • Kartoffelstärke
  • Lactose-1-Wasser 48,49 mg
  • Maisstärke
  • Magnesiumoxid, leichtes
  • Montanglycolwachs
  • Riboflavin
  • Rizinusöl, raffiniert
  • Saccharose 123,816 mg
  • Schellack
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Sorbitol 0,444 mg
  • Stearinsäure
  • Talkum
  • Titandioxid

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Übelkeit
  • Magenschmerzen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


Wechselwirkungen


Keine bekannt.

ergänzende Angebote

Sinnvolle Ergänzung dank schneller Schmerzlinderung
  1. Aspirin Sinucomplex 500/30

    Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

    % Preis nur bei Online-Kauf
    UAVP* 10,48 € Ab 7,99 €
    Produkt merken

Da eine akute Nasennebenhöhlenentzündung bis zu 12 Wochen dauern kann, ist es sinnvoll, diese einer längerfristigen Behandlung zu unterziehen. Bewährt hat sich hierfür die Anwendung pflanzlicher, schleimlösender Mittel. Da diese aber bis zur vollen Wirkentfaltung einige Zeit benötigen können, leiden Betroffene in dieser Phase weiterhin an den akuten Symptomen ihrer Nasennebenhöhlenentzündung. Dafür gibt es jetzt Aspirin® SinuComplex: Es lindert schnell die akuten Beschwerden und ergänzt die Behandlung mit einem pflanzliches Sinusitis-Medikament damit sinnvoll. Die Therapie mit pflanzlichen Schleimlösern Sekretolytika wird durch den abschwellenden Effekt von Aspirin® SinuComplex frühzeitig unterstützt.