PROSPAN Hustensaft

Hersteller:Engelhard Arzneimittel
Darreichungsform:Flüssigkeit zum Einnehmen
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 13,15 € Ab 9,89 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • pflanzliches Arzneimittel mit Efeu
  • bei Atemwegserkrankungen
  • sehr gut verträglich

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen; akute Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung Husten.


Wirkstoffe


Efeublätter-Trockenextrakt


Warnhinweise


Enthält Fructose und Sorbitol.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

weitere Informationen

Prospan ist ein wirksames und pflanzliches Arzneimittel mit den Wirkstoffen des Efeus, das bei Atemwegserkrankungen für alle Altersklassen empfehlenswert ist, da die Produkte sehr gut verträglich ist und keine Wechselwirkungen bekannt sind.
 

Anwendungsempfehlung

Anwendungshinweise


Nehmen Sie Prospan® Hustensaft immer genau nach der Anweisung dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Alter: Kinder unter 6 Jahren Einzeldosis: 2,5 ml entspr. 17,5 mg Efeublätter-Trockenextrakt Tagesgesamtdosis: 5 ml (2-mal 2,5 ml) entspr. 35 mg Efeublätter-Trockenextrakt Alter: Kinder von 6-12 Jahren Einzeldosis: 5 ml entspr. 35 mg Efeublätter-Trockenextrakt Tagesgesamtdosis: 10 ml (2-mal 5 ml) entspr. 70 mg Efeublätter-Trockenextrakt Alter: Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene Einzeldosis: 5 ml entspr. 35 mg Efeublätter-Trockenextrakt Tagesgesamtdosis: 15 ml (3-mal 5 ml) entspr. 105 mg Efeublätter-Trockenextrakt Art der Anwendung Zum Einnehmen mit dem beigefügten Messbecher. Die Flüssigkeit wird morgens, (mittags) und abends eingenommen. Die Flasche vor jedem Gebrauch gut schütteln!

Video: PROSPAN Hustensaft




Weiterhin empfehlenswert:

MARRUBIN Andorn-Bronchialtropfen

REPHA-OS Mundspray

• löst den Schleim
• erleichtert das Abhusten
• pflanzlich
• 3x täglich

• praktisch für unterwegs
• natürliche Mund- und Rachenpflege
• antibakteriell, desinfizierend



Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Efeublätter-Trockenextrakt (5-7,5:1); Auszugsmittel: Ethanol 30% (m/m)

Inhaltsstoffe


100 ml Flüssigkeit enthalten 0,7 g Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Die sonstigen Bestandteile sind: Kaliumsorbat (Ph.Eur.) (Konservierungsmittel), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Xanthan-Gummi, Aromastoff, Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend) (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser. 2,5 ml Flüssigkeit enthalten 0,963 g Zuckeraustauschstoff Sorbitol (Ph.Eur.) = 0,08 BE.

Hinweise

Hinweise


Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden. Prospan® Hustensaft darf nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber dem wirksamen Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind. Prospan® Hustensaft soll bei Kindern unter einem Jahr nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden. Die Einnahme bei dieser Altersgruppe sollte nur unter sorgfältiger Beobachtung erfolgen, weil bei Kindern unter einem Jahr im Vergleich zu älteren Kindern besonders auf das Auftreten von Durchfall und Erbrechen zu achten ist. Dieses Arzneimittel soll in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol.

Gegenanzeigen


Die Behandlungsdauer richtet sich jeweils nach der Art und Schwere des Krankheitsbildes;
sie sollte in der Regel 1 Woche betragen.
Wenn die Beschwerden jedoch länger als 1 Woche anhalten, sollte medizinischer Rat eingeholt werden.