PARODONTAL Mundsalbe

Hersteller:Serumwerk Bernburg AG
Darreichungsform:Gel
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 5,97 € Ab 5,49 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Parodontal-Mundsalbe lindert sehr gut den Schmerz durch Lidocain. Die Wundheilung wird durch Salbei und Kamille gefördert. Parodontal®-Mundsalbe sichert auch beim Tragen von Zahnprothesen eine lang anhaltende Schmerzbefreiung! Tragen Sie zur Behandlung von Prothesendruckstellen die Mundsalbe auf die gereinigte Prothese auf.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Entzündungen der Mundschleimhaut und Zahnfleischentzündung

Wirkstoffe


1 g Gel enth.:

  • Lidocain 10 mg
  • Salbeiblätter-Fluidextrakt (1:1,95-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) (1:1,95-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) 120 mg
  • Kamillenblüten-Extrakt (1:1,9-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) (1:1,9-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) 120 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetika wie Articain, Bupivacain, Lidocain, Mepivacain, Prilocain, Ropivacain)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuss, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
eine ausreichende Menge3-4 mal täglichAlle Altersgruppenverteilt über den Tag

Anwendungshinweise


Tragen Sie das Arzneimittel auf die Mundschleimhaut auf. Oder: Tragen Sie das Arzneimittel auf das Zahnfleisch auf. Verwenden Sie dafür Ihren sauberen Finger oder saubere Wattestäbchen. Massieren Sie das Arzneimittel danach ein. Dosierung: Alle Altersgruppen 3-4 mal täglich eine ausreichende Menge verteilt über den Tag

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 g Gel enth.:

  • Lidocain 10 mg
  • Salbeiblätter-Fluidextrakt (1:1,95-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) (1:1,95-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) 120 mg
  • Kamillenblüten-Extrakt (1:1,9-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) (1:1,9-2,2); Auszugsmittel: Ethanol 66,3% (V/V) 120 mg

Inhaltsstoffe


C-Grün 8, Kamillenblüten-Extrakt, Acidum silicium, Lidocain, Acqua depurata, Minzöl, Sage (Salvia officinalis) extract, Cellulose 2-hydroxyethyl ether, Carbonate de potassium, E 218, (~kRS~k)-1,2-Propandiol, 4-Hydroxybenzoesäurepropylester

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Eingeschränkte Leberfunktion
  • Herzschwäche
  • Herzrhythmusstörungen, schwere

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.