OPTIDERM Lotion

Abbildung ähnlich
Hersteller: ALMIRALL HERMAL GmbH
Darreichungsform: Emulsion
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 19,55 € Ab 15,89 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Ideal für die Behandlung größerer trockener, juckender Hautflächen
  • Öl-in-Wasser-Formulierung
  • zieht schnell in die Haut ein

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut wie z.B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.) sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen.

Wirkstoffe


Urea 50 MG
Laureth-6,5 30 MG

Weitere Pflichtinformationen

Optiderm® Creme, Optiderm® Lotion, Optiderm® Fettcreme Basistext für Anzeigen außerhalb der Fachkreise Anwendungsgebiete: Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung, als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut, wie z.B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Warnhinweise: Optiderm Fettcreme: Cetylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Optiderm Creme: Benzylalkohol kann leichte lokale Reizungen hervorrufen. Stand der Information: Oktober 2020 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Almirall Hermal GmbH • D-21462 Reinbek www.almirall.de – e-mail:info@almirall.d

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.


weitere Informationen

werblicher Langtext


Optiderm Lotion
· Lindert den Juckreiz schnell*
· Versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit**
· Stabilisiert die Barrierefunktion der Haut***
· Ohne Duft- und Farbstoffe, ohne Kortison
· Lotion für Beine und Körper


* Schommer A et al. Effektivität einer Polidocanol-Harnstoff-Kombination bei trockener, juckender Haut. Akt. Dermatol, 2007, 33: S. 33-38
** Puschmann M, Melzer A, Welzel J. Großflächige Behandlung juckender, sebostatischer Dermatosen mit einer Polidocanol-Urea-Kombination. Akt. Dermatol, 2003, 29: S. 77-81
*** Puschmann M. Neue Behandlungsmöglichkeiten juckender trockener Dermatosen mit einer lipidhaltigen Polidocanol-Urea-Kombination. Der Dt Derm, 1999 47, 8: S.638-64


Optiderm - die professionelle Pflege bei Juckreiz und trockener Haut:
Optiderm eignet sich hervorragend zur täglichen Basispflege trockener, juckender Haut. Die Produkte sind frei von Farb- und Duftstoffen.
Optiderm Lotion eignet sich besonders für die Behandlung größerer juckender Hautflächen wie z.B. Beine und Körper und behaarter Haut. Optiderm Lotion ist eine Öl-in-Wasser Formulierung mit 25% Lipidanteil. Die dünnflüssige Lotion zieht schnell in die Haut ein.
Einzigartige Wirkstoffkombination. Optiderm enthält als einziges Arzneimittel eine Kombination aus den Wirkstoffen Urea (Harnstoff) und Polidocanol. Es pflegt die Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und wird häufig zur Basistherapie bei trockener Haut eingesetzt. Polidocanol wirkt schnell gegen den quälenden Juckreiz. Innerhalb einer Woche sind die Beschwerden häufig vollständig verschwunden. Die Hautbarriere stabilisiert sich und kann ihre natürliche Schutzfunktion wieder aufnehmen.


Optiderm - die kortisonfreie Alternative bei Juckreiz mit Urea und Polidocanol.
· Polidocanol wirkt örtlich (lokal) betäubend auf juckreizvermittelnde Nervenfasern. Optiderm reduziert so quälenden Juckreiz schnell.*
· Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und unterstützt die Haut in ihrer Fähigkeit, Wasser zu binden. Als körpereigene Substanz ist Urea außerdem gut verträglich. Gerade bei Menschen mit Neurodermitis, Schuppenflechte oder Diabetes ist der Gehalt an Urea in der Haut deutlich reduziert. Optiderm kann diesen Mangel ausgleichen: Die Haut gewinnt ihre natürliche Feuchtigkeit zurück, wird glatt und geschmeidig.** Weiterhin wird ihre Barrierefunktion stabilisiert.***


HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN:


Wie lange sollte Optiderm angewendet werden?
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Hautzustand. Die durchschnittliche Anwendungsdauer beträgt drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann Optiderm jedoch auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden. Bitte sprechen Sie hierüber auch mit Ihrem Arzt oder Apotheker.


Wann darf Optiderm nicht angewendet werden?
Sie dürfen Optiderm nicht anwenden, wenn Sie eine Allergie gegen einen der Bestandteile von Optiderm haben. Zudem darf Optiderm nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut angewendet werden. Falls Sie sich unsicher sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.


Enthält Optiderm Kortison?
Nein, Optiderm enthält kein Kortison. Nebenwirkungen, die bei einer Langzeitanwendung von Kortison-haltigen Präparaten auftreten können, wie z.B. die Verdünnung der Haut, treten durch Optiderm nicht auf.


Kann Optiderm auf der Kopfhaut angewendet werden?
Bei trockener, juckender Kopfhaut kann es hilfreich sein, Optiderm abends auf die Kopfhaut aufzutragen und morgens wieder auszuwaschen. Durch die gute Verteilbarkeit eignet sich die Optiderm Lotion am besten für die Kopfhautanwendung.


Kann Optiderm im Gesicht angewendet werden?
Optiderm ist sehr gut verträglich und kann auch im Gesicht angewendet werden. Die Augen und die Schleimhäute sollten ausgespart werden.


Kann Optiderm auch in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden?
Risiken bei der Anwendung von Optiderm in der Schwangerschaft und Stillzeit sind nicht bekannt. Bitte wenden Sie sich vor der Anwendung von Optiderm an Ihren Arzt.


Ist Optiderm auch zur Lippenpflege geeignet?
Nein, ein Kontakt mit der Mundschleimhaut sollte vermieden werden. Bitte verwenden Sie hier spezielle Pflegestifte für trockene Lippen.


Wird Optiderm von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet?
Ja, bei Kindern bis 12 Jahren und für Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.
Des Weiteren bei Patienten mit Ichthyosis (Fischschuppenkrankheit) kann der Arzt Optiderm zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse verordnen.


Wo bekomme ich die Optiderm Produkte?
Optiderm erhalten Sie exklusiv in der Apotheke.

 


Anwendungsempfehlung

Dosierung


Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm Lotio zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Creme nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf.
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Optiderm Lotio über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

 


Anwendungshinweise


Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm® Lotion zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Lotion nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Lotion auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Urea 50 MG
Laureth-6,5 30 MG

Inhaltsstoffe


Alcohol bencilico, Dickflüssiges Paraffin, Macrogol-6,5-laurylether, Acqua depurata, Carbamid, (~kRS~k)-2-Octyldodecan-1-ol, E 434, Dimethicone, 2-Amino-2-(hydroxymethyl)-1,3-propanediol, Glicerina, Hexadecylpalmitat, Carbomer 981, Stearinsäure 25, Poly(methyl/phenylsiloxan)


Hinweise

Hinweise


Das Arzneimittel soll nicht angewendet werden bei: Akut entzündlichen, nässenden und infizierten Hautveränderungen

Gegenanzeigen


Optiderm darf nicht angewendet werden,

· wenn Sie allergisch gegen Harnstoff, Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol), Benzylalkohol oder der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

· wenn Sie unter einer akuten generalisierten, schuppenden Hautrötung (Erythrodermie) leiden. Bei akut entzündlichen, nässenden und infizierten Hautprozessen dürfen Sie Optiderm ebenfalls nicht anwenden. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Optiderm ist erforderlich, falls Sie das Arzneimittel in der Nähe von Augen und Schleimhäuten anwenden. Sie sollten Optiderm nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung bringen. Beim Auftragen auf geschädigte oder entzündete Haut können Hautirritationen wie z.B. Rötung oder Brennen auftreten. Anwendung von Optiderm zusammen mit anderen Arzneimitteln: Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Die gleichzeitige Anwendung von Optiderm zusammen mit anderen äußerlich anzuwendenden Arzneimitteln (z.B. Kortikoide, Dithranol, 5-Fluorouracil) kann deren Aufnahme durch die Haut verstärken.

Bei gleichzeitiger Anwendung von Optiderm im Genital- oder Analbereich und Latexprodukten (z.B. Kondome, Diaphragmen) kann es wegen des enthaltenen Hilfsstoffes "dickflüssiges Paraffin" zur Verminderung der Funktionsfähigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Produkte kommen. Kinder: Bitte halten Sie mit Ihrem Arzt Rücksprache, bevor Sie Optiderm bei Kindern anwenden. Schwangerschaft und Stillzeit: Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Risiken bei der Anwendung von Optiderm in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sind nicht bekannt. Wenn Sie stillen, wenden Sie Optiderm bitte nicht im Brustbereich an, um zu verhindern, dass das Produkt in den Mund oder an die Lippen des Säuglings gelangt.