Mutaflor

Hersteller:Ardeypharm GmbH
Darreichungsform:Magensaftresistente Hartkapseln
Verordnungsart: rezeptfrei
kühlpflichtig
kühlpflichtige Produkte dürfen nicht an DHL-Packstation geliefert werden
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 102,35 € Ab 77,93 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Reguliert die Verdauung schonend und natürlich
  • Stärkt das Immunsystem
  • Frei von Lactose, Glucose und Gluten

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


  • Dickdarmschleimhautentzündung (Colitis ulcerosa), in der schubfreien Zeit
  • Chronische Verstopfung

Wirkstoffe


1 Kapsel enth.:

  • Escherichia coli; Stamm Nissle 1917 2,5-25 Mrd. Keime

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

weitere Informationen

Probiotische Therapie bei Verstopfung

In Deutschland leiden rund 20% der Erwachsenen unter chronischer Verstopfung, und auch immer mehr Kinder und Jugendliche sind von den belastenden Beschwerden betroffen. Die seltene und schmerzhafte Stuhlentleerung beeinträchtigt nicht nur das Wohlbefinden, sondern kann auch unangenehme Begleiterscheinungen wie Völlegefühl, Mundgeruch, Müdigkeit und Kopfschmerzen nach sich ziehen. Das probiotische Arzneimittel Mutaflor® wurde eigens zur Therapie bei chronischer Verstopfung entwickelt. Sein hoch konzentrierter Lebendwirkstoff zeichnet sich durch eine gute Verträglichkeit aus und ist auch für die Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit geeignet.

Schonend & natürlich

Bei Verstopfung ist der Darm aus dem Gleichgewicht geraten, es fehlen nützliche Darmbakterien, die für die normale Funktion des Darms notwendig sind. Mutaflor® enthält als Wirkstoff hoch konzentrierte Bakterien des E. coli Stamms Nissle 1917. Die natürlichen Bakterien regulieren für die Verdauung wichtige Prozesse im Darm und wirken dort, wo die Ursachen der Verstopfung liegen können. Der Wirkstoff reguliert die Verdauung auf schonende und natürliche Weise, indem er die Darmbarriere stabilisiert und die Darmflora unterstützt. Gleichzeitig wird das Immunsystem in der Abwehr von Krankheitserregern gestärkt.

BALLASTSTOFFARME ERNÄHRUNG

Durch unregelmäßige Essenszeiten und späte Mahlzeiten sowie eine ballaststoffarme Ernährungsweise mit zu viel Fleisch, Fett, Zucker und Weißmehlprodukten kann Verstopfung ebenso gefördert werden wie durch Stress und mangelnde Bewegung. Mutaflor® mit Milliarden natürlicher Bakterien kann den Darm wieder in Schwung bringen.

EINNAHME VON MEDIKAMENTEN

Die krankheitsbedingte Einnahme von Medikamenten wie z.B. Antibiotika kann das empfindliche Gleichge- wicht im Darm stören und unangenehme Folgeerschei- nungen wie Verstopfung oder Durchfall hervorrufen. Die Zufuhr natürlicher Darmkeime wie E. coli Bakterien Stamm Nissle 1917 kann die notwendige Balance im Darm wiederherstellen.

BEI COLITIS ULCEROSA

Bei der Behandlung einer entzündlichen Darmerkrankung wie Colitis ulcerosa ist Mutaflor® zur Erhaltung der beschwerdefreien Ruhephase gut wirksam. Aufgrund der sehr guten Verträglichkeit der natürlichen Darmbakterien eignet sich Mutaflor® optimal für den Remissionserhalt bei der Entzündung des Dickdarms.

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN:

Warum kann der Wirkstoff in Mutaflor® bei Durchfall und bei Verstopfung helfen?
Bei Durchfall (Diarrhö) wie auch bei Verstopfung (Obstipation) ist die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten. Das bedeutet, dass sich im Darm zu wenig nützliche Darmbakterien befinden, um die normale Funktion aufrechtzuerhalten. Der natürliche probiotische Lebendwirkstoff E. coli Stamm Nissle 1917 in Mutaflor® unterstützt die Wiederherstellung der natürlichen Balance. Damit kann er bei Durchfall und bei Verstopfung auf schonende und natürliche Weise helfen.

Wie lange muss ich Mutaflor® einnehmen?
Falls Sie an Verstopfung leiden, kann Mutaflor® bis zu 6 Wochen eingenommen werden. Im Falle einer schon seit Jahren bestehenden Verstopfung sollte Mutaflor® wie eine Kur angewendet und die Therapie in gewissen Zeitabständen wiederholt werden. Bei einer Entzündung des Dickdarms (Colitis ulcerosa) sollte Mutaflor® in der beschwerdefreien Ruhephase der Erkrankung (Remissionsphase) dauerhaft und regelmäßig eingenommen werden.

Ist Mutaflor® auch für Kinder geeignet?
Mutaflor® ist für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet. Falls Ihr Kind an Verstopfung oder einer Entzündung des Dickdarms (Colitis ulcerosa) leidet, steht Mutaflor® mite mit einem geringeren Wirkstoffgehalt zur Verfügung. Bitte klären Sie die altersgerechte Dosierung des Arzneimittels mit Ihrem behandelnden Kinderarzt.

Was ist der Unterschied zwischen Mutaflor® und einem Abführmittel?
Während Mutaflor® natürliche Darmbakterien zur schonenden Regulierung des Darms enthält, wirken klassische Abführmittel anders. Die sogenannten Laxanzien regen die Darmwand zu stärkerer Bewegung an. Das bewirkt zwar eine schnelle Stuhlentleerung, birgt aber besonders bei häufiger Anwendung auch Risiken, da der Darm sich rasch an die stetige Stimulation durch das Abführmittel gewöhnt und damit seine natürlichen Entleerungsreflexe „vergisst“. Falls Sie bereits über einen längeren Zeitraum Abführmittel einnehmen, empfehlen wir Ihnen eine ausschleichende Therapie mit Unterstützung von Mutaflor® oder in Kombination mit Mutaflor®. Beraten Sie das Vorgehen mit Ihrem Arzt.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:

Behandlungsbeginn (vom 1. bis 4. Tag der Therapie):
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Kapsel1-mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachsenezu der Mahlzeit, vorzugsweise zum Frühstück
Folgebehandlung (ab 5. Tag der Therapie):
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
2 Kapseln1-mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachsenezu der Mahlzeit, vorzugsweise zum Frühstück

Bei hartnäckiger Verstopfung kann die Dosis auf 4 Kapseln pro Tag gesteigert werden.

Bei auftretenden Blähungen oder bei Einnahme von mehr als 2 Kapseln pro Tag, kann die Einnahme des Arzneimittels auch gleichmässig über den Tag verteilt, jeweils zu der Mahlzeit, erfolgen.


Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.
Dickdarmschleimhautentzündung: Zur Vorbeugung gegen ein Wiederauftreten der Erkrankung sollte das Arzneimittel in der schubfreien Zeit kontinuierlich eingenommen werden.
Verstopfung: Die maximale Behandlungsdauer beträgt 6 Wochen. Bei bereits jahrelang bestehenden Beschwerden kann die Behandlung kurmässig in gewissen Zeitabständen wiederholt werden.

Überdosierung?
Bisher sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein natürlicheweise im menschlichen Darm vorkommendes Bakterium, aus der Gruppe der Escherichia coli-Bakterien, das krankheitserregende Mikroorganismen abtöten kann und eine entzündungshemmende Wirkung hat. Darüber hinaus fördert der Wirkstoff die körpereigenen Abwehrkräfte und unterstützt die Verdauung.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Kapsel enth.:

  • Escherichia coli; Stamm Nissle 1917 2,5-25 Mrd. Keime

Inhaltsstoffe


Escherichia coli Stamm Nissle 1917, Maltodextrin, Talkum, Poly(methacrylsäure-co-methylmethacrylat) (1:1), Macrogol (4), Triethylcitrat, Glycerol 85%, Titandioxid, Eisen(III)-oxid, Gelatine, Gebleichtes Wachs, Carnaubawachs, Schellack, Gereinigtes Wasser.


Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Blähung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.