MUCOFALK Fit Granulat Brausetabletten

Abbildung ähnlich
Hersteller: Dr. Falk Pharma GmbH
Darreichungsform: Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 28,20 € Ab 24,49 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Mucofalk enthält die Samenschalen des Indischen Flohsamens und ist ein rein planzliches Produkt. Bei Indischen Flohsamenschalen handelt es sich um besonders wirkungsvolle pflanzliche Quell- und Ballaststoffe, die ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen und binden können. Somit sind sie bestens für den Einsatz zur Stuhlregulierung geeignet.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Verstopfung, Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung erwünscht ist (z.B. Hämorrhoiden, bei Einrissen an der Analschleimhaut, nach operativen Eingriffen im Enddarmbereich), zur unterstützenden Therapie bei Durchfällen unterschiedlicher Ursache sowie bei Reizdarm. Erkrankungen, bei denen eine Erhöhung der täglichen Ballast- stoffaufnahme erwünscht ist. Zur unterstützenden Behandlung bei leicht bis mäßig erhöhten Cholesterinwerten zusätzlich zu einer Diät.

Wirkstoffe


Indische Flohsamenschalen

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Flohsamen!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Zur Stuhlregulierung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Beutel2-3 Beutel pro TagJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneverteilt über den Tag
Zur unterstützenden Behandlung bei Durchfall, Reizdarm:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Beutel2-6 Beutel pro TagJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneverteilt über den Tag
Bei erhöhten Cholesterinwerten:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Beutel2-6 Beutel pro TagJugendliche ab 12 Jahren und Erwachsenezu der Mahlzeit

Die Einnahme sollte in 1/2-1stündigem Abstand zu anderen Arzneimitteln erfolgen.

Das Arzneimittel sollte nicht kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden.


Anwendungshinweise


Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 2 bis 3-mal täglich einen gestrichenen Messlöffel nach Einrühren in reichlich Flüssigkeit (mindestens 150 ml) ein. Bei Anwendung als unterstützende Therapie bei Durchfall und Reizdarm nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren 2- bis 6-mal täglich einen gestrichenen Messlöffel nach Einrühren in reichlich Flüssigkeit (mindestens 150 ml) ein. Bei der Anwendung zur unterstützenden Behandlung bei leicht bis mäßig erhöhten Cholesterinwerten wird die Einnahme von Mucofalk Fit zu den Mahlzeiten empfohlen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


5 g Granulat = 1 Beutel enth.:

  • Flohsamenschalen, indische 3,25 g

Inhaltsstoffe


Indische Flohsamenschalen, Sucrose (Saccharose), Citronensäure, Dextrin, Natriumalginat, Natriumcitrat 2 H O, Orangenaroma, Natriumchlorid, Saccharin- Natrium

Hinweise

Hinweise


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Bauchschmerzen unbekannter Ursache
  • Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm
  • Megakolon (krankhaft erweiterter Darm)
  • Blut im Stuhl (mit ungeklärter Ursache)
  • Darmverschluss (oder auch ein drohender Darmverschluss)
  • Kotstauung im Dickdarm
  • Schluckbeschwerden
  • Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der schwer eingestellt werden kann

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei Erkrankungen, die mit einer eingeschränkten Flüssigkeitsaufnahme einhergehen.

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bestehende Beschwerden, wie z.B. Blähungen oder Völlegefühl können zu Beginn der Behandlung verstärkt werden, klingen aber während der Behandlung ab.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.