Magnesium Verla N Dragées

Hersteller: Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Tabletten magensaftresistent
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 62,79 € Ab 48,29 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Bei Magnesiummangel
  • Dragèes leicht zu schlucken
  • Gluten- & Lactosefrei

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Bei nachgewiesenem Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit ist.


Wirkstoffe


Magnesiumicitrat, Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat)


Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

weitere Informationen

Bei Diabetes an Magnesiummangel denken! Magnesium & Insulin ein Starkes Team

 


Magnesium Verla®

Da der menschliche Körper nicht selbst Magnesium herstellen kann, muss es mit der täglichen Nahrung aufgenommen werden. Magnesium wird für mehr als 600 Stoffwechselvorgänge benötigt und sollte daher in ausreichender Zufuhr vorliegen. Das Einsatzgebiet ist breit gefächert. Magnesium ist für Gestresste, Sportlich Aktive, Menschen mit Schlafstörungen, Migräne Patienten, Diabetiker, Herzkranke, ADHS, Fibromyalgie sowie menstruierende Frauen und bei Fastenkuren sowie Reduktionsdiäten gleichermaßen essentiell.
Das Powermineralstoff Magnesium kann bei Muskelverpannungen, Krämpfen, Unruhe, Nervosität, Kopfschmerzen, Verspannungen, Wadenkrampf, Schwangerschaft sowie bei Magnesiummangel und Stress unterstützend helfen.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1-3 Tabletten3-mal täglichErwachsenevor der Mahlzeit

Anwendungshinweise


3 mal täglich 1-3 Tabletten unzerkaukt mit etwas Flüssigkeit vor den Mahlzeiten einnehmen.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Magnesiumhydrogen- L-glutamat-4-Wasser
  • Magnesiumhydrogen- L-glutamat 90 mg
  • Trimagnesiumdicitrat-9-Wasser
  • Trimagnesiumdicitrat 204,72 mg
  • Magnesium-Ion insgesamt 40 mg

Inhaltsstoffe


Trimagnesiumdicitrat, Magnesium L-hydrogenglutamat-4-Wasser, Trimagnesiumdicitrat-9-Wasser, Magnesium L-hydrogenglutamat, Magnesium-Ion, Montaglycolwachs, Triethylcitrat, Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1), Kaliumdihydrogenphosphat, Kohlenhydrate, Glucose-Lösung, Povidon K25, Vanillin, Saccharose, Macrogol 6000, Macrogol 35000, Dimeticon 350, Titandioxid, Glycerol 85%, Calciumcarbonat, Talkum


Hinweise

Hinweise


Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Magnesiumcitrat oder Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat) sind,
- wenn Sie an einer schweren Nierenfunktionsstörung mit Ausscheidungshemmung oder Flüssigkeitsmangel des Körpers leiden oder zu Infektsteinen (Calcium- Magnesium-Ammoniumphosphatsteine) neigen.
Weiche Stühle können die Folge einer hochdosierten Magnesium-Therapie sein. Bei Auftreten störender Durchfälle sollte die Tagesdosis reduziert werden.Bei hochdosierter und länger andauernder Einnahme des Arzneimittels können Müdigkeitserscheinungen auftreten. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass bereits eine erhöhte Magnesiumkonzentration im Blut erreicht ist. Die Dosis sollte ebenfalls verringert werden. Eine vorsichtige Dosierung ist erforderlich bei Patienten, deren Nierenfunktion eingeschränkt ist.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Schwere eingeschränkte Nierenfunktion
  • Fehlende Urinausscheidung
  • Austrocknung
  • Neigung zu Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • weicher Stuhl
  • Durchfall

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.