MAGNESIUM SANDOZ 243 mg Brausetabletten

Hersteller:Hexal AG
Darreichungsform:Brausetabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 9,97 € Ab 7,29 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Magnesium ist ein wichtiger Bestandteil des Elektrolythaushalts und ist für den Aufbau von Knochen und Zähnen, aber auch für die Muskel- und Nervenfunktionen verantwortlich. Wird der Körper nicht ausreichend mit Magnesium versorgt, werden einige Organfunktionen beeinträchtigt. Die Ursachen für Magnesiummangel sind vielfältig. Ein erhöhter Bedarf an Magnesium besteht in Schwangerschaft und Stillzeit, bei Leistungssportlern, in Stresszeiten, im Wachstum, bei Herzerkrankungen und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes sowie bei übermäßigem Alkoholkonsum. Für gewöhnlich weisen Muskelkrämpfe auf einen Magnesiummangel hin. Magnesium Sandoz Forte ist ein Magnesiumergänzungspräparat, welches Magnesiummangel ausgleicht und dadurch Muskelkrämpfen vorbeugt. Darüber hinaus empfiehlt es sich auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und dem Körper besonders in stressigen Situationen genügend Ruhephasen zu gönnen.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit ist.

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Magnesiumbis(hydrogenaspartat) dihydrat
  • Trimagnesiumdicitrat
  • Magnesium-Ion 243,05 mg
  • Magnesium-Ion 10 mmol

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Aspartam/Phenylalanin kann schädlich sein für Patienten mit Phenylketonurie.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1/2 Brausetablette1-mal täglichKinder von 6-9 Jahrenunabhängig von der Mahlzeit
1 Brausetablette1-mal täglichKinder von 10-12 Jahrenunabhängig von der Mahlzeit
1 Brausetablette1-2 mal täglichJugendliche und Erwachseneunabhängig von der Mahlzeit

Anwendungshinweise


Lösen Sie die Brausetablette in einem Glas Wasser auf und trinken Sie den gesamten Inhalt. Die Brausetablette kann in gleiche Hälften geteilt werden.
Erwachsene und Jugendliche: 1-2 Brausetabletten täglich
Kinder von 10 bis 12 Jahren (30-43 kg Körpergewicht): 1 Brausetablette täglich
Kinder von 6 bis 9 Jahren (20-29 kg Körpergewicht): 1/2 Brausetablette täglich

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Magnesiumbis(hydrogenaspartat) dihydrat
  • Trimagnesiumdicitrat
  • Magnesium-Ion 243,05 mg
  • Magnesium-Ion 10 mmol

Inhaltsstoffe


Wasserfreie Citronensäure (Ph. Eur.), Natriumhydrogencarbonat, Natriumsulfat, Sorbitol(Ph. Eur.) E 420, Citronenaroma, Saccharin-Natrium, Aspartam, Simethicon, Methylcellulose, Sorbinsäure (Ph. Eur.), gereinigtes Wasser.

Hinweise

Hinweise


Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!
Bei hoher Dosierung können Durchfall oder Magen-Darm-Reizung auftreten. In diesem Fall sollte die Tagesmenge verringert werden oder das Präparat vorübergehend abgesetzt werden.

Bei Langzeitanwendung kann Müdigkeit auftreten. Dies kann ein Anzeichen dafür sein, dass ein erhöhter Magnesiumspiegel schon erreicht ist.

Bei höherer Magnesiumzufuhr über längere Zeit sollten regelmäßige Kontrollen der Magnesium-Werte im Blut erfolgen.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis )
  • Neigung zur Bildung von Nierensteinen
  • AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer)
  • Austrocknung

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • weicher Stuhl
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Durchfall
  • Erschöpfung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.