Lorano akut

Hersteller:Hexal AG
Darreichungsform:Tabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 3,70 € Ab 2,69 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Behandlung der Beschwerden bei allergisch bedingtem Schnupfen (z. B. Heuschnupfen) und bei chronischer, idiopathischer Urtikaria (Nesselsucht unbekannter Ursache).


Wirkstoffe


Loratadin


Warnhinweise


Hinweis für Diabetiker: 1 Tablette enthält weniger als 0,01 BE.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Lorano ® ist erforderlich,
wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsstörung leiden,
falls Sie planen, einen Hauttest durchführen zu lassen. Die Anwendung von Lorano® sollte mindestens 48 Stunden vor der Durchführung von Hauttests unterbrochen werden,
da Antihistaminika wie Lorano® sonst positive Reaktionen auf den Hauttest verhindern oder abschwächen können.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Bei manchen Personen kann es in sehr seltenen Fällen zu Benommenheit kommen, was zu einer Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit oder der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
führen kann. Es ist deshalb ratsam, Ihre individuelle Reaktion auf die Einnahme von Lorano® abzuwarten, bevor Sie ein Fahrzeug führen oder Maschinen bedienen.
Wichtige Warnhinweise über bestimmte Bestandteile von Lorano®:
Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Lorano® daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.
Die Wirkung von Alkohol wird durch die Einnahme von Lorano® nicht verstärkt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

weitere Informationen

Bei Heuschnupfen und chronischer Nesselsucht

 


Lorano® akut Tabletten mit dem Wirkstoff Loratadin ist ein bewährtes Mittel gegen akute Beschwerden bei Heuschnupfen und chronischer Nesselsucht. Mit der Einnahme von nur einer Tablette täglich werden die Symptome allergischer Reaktionen schnell und langanhaltend bekämpft – für volle Leistungsfähigkeit den ganzen Tag. Dabei macht der Wirkstoff Loratadin in der Regel nicht müde.

Lorano® akut ist gut verträglich und für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Schnelle antiallergische Wirkung mit dem Wirkstoff Loratadin

Loratadin, der Wirkstoff in Lorano® akut, wirkt als Antihistaminikum allergischen Reaktionen entgegen und schwächt die allergischen Symptome ab.

Durch die schnelle Wirkung von Loratadin können allergische Reaktionen wie Niesen, Juckreiz, brennende Augen und Hautrötungen rasch und langanhaltend bekämpft werden.

 

 

SPASS BEIM OUTDOOR-SPORT

Freizeit-Sportler können aufatmen: Ohne die lästigen Symptome einer Pollenallergie lassen sich Outdoor- Aktivitäten wie Wandern, Laufen und Radfahren in der freien Natur endlich wieder unbeschwert genießen. Und neue Höchstleistungen anstreben: Lorano® akut wirkt nicht nur schnell und langanhaltend, sondern macht in der Regel nicht müde.

FIT DURCH DEN ARBEITSTAG

Volle Konzentration und Leistungsfähigkeit sind unabdingbare Faktoren im Berufsleben. Der rasche Wirkeffekt von Loratadin sorgt mit nur einer Einnahme täglich für eine schnelle Linderung unangenehmer allergischer Symptome wie Niesen oder starkem Juckreiz an Nase und Augen, ohne die Reaktionsfähigkeit zu beinträchtigen.
AUFMERKSAM IN DER SCHULE

Nach Expertenschätzungen leiden in Deutschland rund 15 bis 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen an Heuschnupfen – mit steigender Tendenz. Bei starken allergischen Beschwerden kann sich dies auf den Alltag und auch auf die schulischen Leistungen auswirken. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist Lorano® akut bereits für Kinder ab 2 Jahren zur Linderung von Heuschnupfenbeschwerden geeignet.

 

 


Weitere Empfehlungen zur Behandlung von Allergien und Heuschnupfen:

 

 

 

Cetirizin Hexal® bei Allergien

MOMETAHEXAL® Heuschnupfenspray

CromoHEXAL® Augentropfen

• Darreichungsform: Tabletten
• für Kinder ab 6 Jahren
• effektiv bei Allergien
• nur 1x täglich

• Darreichungsform: Nasenspray
• speziell bei Heuschnupfen
• entzündungshemmend und antiallergisch
• wirkt bis zu 24h

• Darreichungsform: Augentropfen
• wirkt lokal
• vorbeugend oder zur Dauertherapie geeignet
• sehr gut verträglich

 

 


HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN:

 


Wie ist Lorano® akut Tabletten aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Was müssen sie vor der Einnahme von Lorano® akut Tabletten beachten?
Lorano® akut darf nicht eingenommen werden,
• wenn Sie allergisch gegen Loratadin oder einen der sonstigen Bestandteile sind.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Lorano akut einnehmen, wenn Sie
• eine schwere Leberfunktionsstörung haben.
• planen, einen Hauttest durchführen zu lassen.
Lorano® akut wird für Kinder unter 2 Jahren nicht empfohlen, da die Wirksamkeit und Sicherheit nicht erwiesen sind. Es stehen geeignetere Darreichungsformen zur Verfügung.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben.
Die Einnahme von Lorano® akut in der Schwangerschaft und während der Stillzeit wird nicht empfohlen. Wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder stillen, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Bitte nehmen Sie Lorano® akut erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein, wenn Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie lange darf man Lorano® akut maximal einnehmen?
Nehmen Sie Lorano® akut so lange ein, wie die Symptome anhalten oder wie Ihr Arzt es Ihnen verschrieben hat.

Wie wirkt Lorano® akut?
Der Wirkstoff Loratadin in Lorano® akut hemmt die Wirkung des Histamins, das wesentlich bei der Entstehung der allergischen Reaktion beteiligt ist und vermindert so die allergischen Symptome.

Wie lange wirkt Lorano® akut?
Lorano® akut wirkt 24 Stunden lang. Daher genügt täglich eine Tablette zur Linderung der Beschwerden.

 


Ebenfalls empfehlenswert bei Allergien:

 

 

Fenistil Tropfen

Livocab direkt Kombi

• individuelle Dosierung
• für Kinder ab 1 Jahr
• ohne Alkohol

• Augentropfen und Nasenspray
• wirkt lokal
• für Kinder ab 1 Jahr

 

 

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Nehmen Sie Lorano® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Art der Anwendung: Zum Einnehmen.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Erwachsene und Kinder über 12 Jahre: 1-mal täglich 1 Tablette Lorano® (entsprechend 10 mg Loratadin).
Kinder von 2-12 Jahren: Bei einem Körpergewicht von über 30 kg 1-mal täglich 1 Tablette Lorano® (entsprechend 10 mg Loratadin).
Bei einem Körpergewicht von 30 kg oder darunter 1-mal täglich 1/2 Tablette Lorano® (entsprechend 5 mg Loratadin).
Die Wirksamkeit und die Sicherheit von Lorano® bei Kindern unter 2 Jahren sind nicht erwiesen.
Patienten mit schwerer Leberschädigung:
Es wird eine Anfangsdosis von 1 Tablette Lorano® (entsprechend 10 mg Loratadin) jeden zweiten Tag bei Erwachsenen und bei Kindern mit einem Körpergewicht über 30 kg empfohlen.
Bei Kindern mit einem Körpergewicht von 30 kg oder weniger beträgt die empfohlene Anfangsdosis 5 mg (1/2 Tablette Lorano®) jeden zweiten Tag.
Eine Dosisanpassung bei älteren Patienten oder bei Patienten mit Niereninsuffizienz ist nicht erforderlich.
Die Tablette kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Nehmen Sie die Tablette bitte mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugsweise 1 Glas Trinkwasser).
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Lorano® zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge von Lorano® eingenommen haben, als Sie sollten:
Bei einer Überdosierung von Loratadin wurden Schläfrigkeit, beschleunigter Herzschlag (Tachykardie) und Kopfschmerzen beschrieben.
Sollten Sie zu viele Tabletten Lorano® eingenommen haben, verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt oder Apotheker.
Im Fall einer Überdosierung ist unverzüglich eine an den Beschwerden ausgerichtete und unterstützende Behandlung einzuleiten und so lange wie erforderlich fortzuführen.
In Wasser gelöste Aktivkohle kann verabreicht werden. Eine Magenspülung kann erwogen werden. Loratadin wird nicht durch eine Blutwäsche (Hämodialyse) entfernt und es ist nicht bekannt,
ob Loratadin durch Peritonealdialyse ausgeschieden wird. Nach der Notfallbehandlung muss der Patient weiterhin unter medizinischer Aufsicht bleiben.
Wenn Sie die Einnahme von Lorano® vergessen haben:
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Sollten Sie die rechtzeitige Einnahme einer Tablette vergessen haben, nehmen Sie sie so bald wie möglich ein. Danach fahren Sie wie empfohlen fort.

Anwendungshinweise


Kinder von 2-12 Jahre:
Körpergewicht bis 30 kg: 1 x täglich ½ Tablette
Körpergewicht ab 30 kg: 1 x täglich eine Tablette

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre:
1 x täglich eine Tablette

Patienten mit einer schweren Leberfunktionsstörung:
Kinder mit einem Körpergewicht von 30 kg oder weniger: Anfangsdosis: ½ Tablette jeden 2. Tag
Erwachsene und Kinder mit einem Körpergewicht über 30 kg: Anfangsdosis: ein Tablette jeden 2. Tag

Die Tabletten können zu jeder Tageszeit unabhängig von den Mahlzeiten mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Eine Nahrungsaufnahme kann den Wirkeintritt etwas verzögern.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Loratadin

Inhaltsstoffe


Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Maisstärke, hochdisperses Siliciumdioxid.

Hinweise

Hinweise


1 Tablette enthält weniger als ,1 BE.. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Gegenanzeigen


Lorano® darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Loratadin oder einem der sonstigen Bestandteile von Lorano® sind.
Kinder: Die Wirksamkeit und Sicherheit von Lorano® bei Kindern unter 2 Jahren sind nicht erwiesen.
In tierexperimentellen Studien wurde keine fruchtschädigende Wirkung von Loratadin festgestellt. Die Sicherheit der Anwendung von Loratadin während der Schwangerschaft ist nicht erwiesen.
Deshalb wird von einer Anwendung von Lorano® in der Schwangerschaft abgeraten.
Stillzeit: Da Loratadin in die Muttermilch übergeht, wird von einer Anwendung in der Stillzeit abgeraten.

Nebenwirkungen


Wie alle Arzneimittel kann Lorano® Nebenwirkungen haben.
Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Loratadin, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten.
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten.
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten.
Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten.
Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle.
Immunsystem: Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (Anaphylaxie).
Nervensystem: Häufig: Nervosität. Sehr selten: Schwindel.
Herz/Kreislauf: Sehr selten: Beschleunigter Herzschlag (Tachykardie), Herzklopfen bzw. Herzrasen (Palpitationen).
Gastrointestinaltrakt: Sehr selten: Übelkeit, Mundtrockenheit, Magenschleimhautentzündung (Gastritis).
  • Leber- und Gallenwege: Sehr selten: Leberfunktionsstörung.

Haut und Unterhautzellgewebe: Sehr selten: Hautausschlag, Haarausfall (Alopezie).
Allgemeine Störungen: Häufig: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schläfrigkeit. Gelegentlich: Schlaflosigkeit, Appetitsteigerung.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

Wechselwirkungen


Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Die Wirkung von Alkohol wird durch die Einnahme von Lorano® nicht verstärkt.
In den durchgeführten klinischen Studien wurden keine Wechselwirkungen beschrieben.