LOESFERRON

Hersteller:MIBE GmbH Arzneimittel
Darreichungsform:Brausetabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 22,84 € Ab 20,59 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Eisen: Loesferron Brausetabl.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Lösferron ® ist ein Mittel gegen Blutarmut mit zweiwertigem Eisen als Wirkstoff.

Wirkstoffe


Eisen(II)-gluconat 2H2O

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Eisenhydroxidsucrose!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Brausetablette1-mal täglichKinder ab 16 kg Körpergewichtvor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)
1 Brausetablette1-mal täglichErwachsenevor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)
Bei schweren Formen:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Brausetablette2-3 mal täglichErwachsenemorgens und abends, evtl. auch mittags, vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)

Anwendungshinweise


Für Erwachsene beträgt die Standarddosis 1 Brausetablette pro Tag, bei höhergradigen Anämien 2 bis 3 Brausetabletten täglich. Für Kinder ab 1 1/2 Jahren beträgt die tägliche Dosis 5 mg Fe/kg Körpergewicht (1/2 bis 1 Brausetablette). Nach Auflösung in 1/2 bis 1 Glas Wasser werden die Brausetabletten 1/2 bis 1 Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Eisen(II)-D-gluconat-2-Wasser 695,04 mg
  • Eisen(II)-Ion 80,5 mg

Inhaltsstoffe


Ascorbinsäure, Citronensäure, Weinsäure, Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Natriumcyclamat, Saccharin-Natrium, Orangenaroma (u.a.Vanilin).

Hinweise

Hinweise


Sollte bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe nicht angewandt werden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.:
  • Sideroachrestische Anämie
  • Thalassämie
  • Bleianämie
  • Hämochromatose (Eisenüberladung)
  • hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen)

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Magenschleimhautentzündung
  • Geschwüre im Verdauungstrakt
  • Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
  • Colitis ulcerosa
  • Morbus Crohn

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 16 kg Körpergewicht: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Durchfälle
  • Verstopfung
  • Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist
  • Verfärbung der Zähne, die durch gute Mundhygiene vermieden werden kann

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.