Kamistad-Gel

Abbildung ähnlich
Hersteller: Stada Consumer Health Deutschland Gmbh
Darreichungsform: Gel
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 17,50 € Ab 10,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Einzigartige 2 fach Wirkstoffkombination aus Lidocain und Kamille
  • Stoppt den Schmerz durch Lidocain
  • Hemmt die Entzündung durch Kamille

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


  • Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut

Diese Angabe beruht ausschliesslich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.

Suchen Sie bei unklaren oder neu auftretenden Beschwerden Ihren Arzt auf.


Wirkstoffe


1 g Gel enth.:

  • Lidocain hydrochlorid-1-Wasser 20 mg
  • Lidocain 16,23 mg
  • Kamillenblüten-Extrakt (1:4-5); Auszugsmittel: Ethanol 50% (V/V), Trometamol 1,37% (1:4-5); Auszugsmittel: Ethanol 50% (V/V), Trometamol 1,37% 185 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetika wie Articain, Bupivacain, Lidocain, Mepivacain, Prilocain, Ropivacain)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuss, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Perubalsam und Zimt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

weitere Informationen

ZAHNFLEISCHBLUTEN ALS ERSTES SIGNAL
Bei mangelnder Mundhygiene vermehren sich Bakterien im Mund, welche Säuren und Giftstoffe ausscheiden und dadurch das Zahnfleisch angreifen. Entzündungen im Mund- und Rachenraum treten meist in Form von Schwellungen und Rötungen auf, die oft sehr schmerzhaft sein können. Das Zahnfleisch ist empfindlich und schon bei normalem Putzen oder der Anwendung von Zahnseide können Blutungen auftreten. Immer wieder auftretendes Zahnfleischbluten ist also ein erstes Warnsignal des Körpers und sollte daher ernstgenommen werden.

Ein anhaltend schlechter Atem oder ein unangenehmer Geschmack im Mund können ebenfalls Folge einer Zahnfleischentzündung sein. Wird diese nicht entsprechend behandelt, entstehen Zahnfleischtaschen, welche als Vorstufe einer Parodontitis gelten, die sich im gesamten Mundraum ausbreiten und sogar den Zahnknochen angreifen und zur Lockerung der Zähne führen können. Da das Zahnfleisch ein wichtiger Teil unseres Zahnhalteapparates ist, sollte es dementsprechend gut gepflegt werden.

TRADITIONELLE UND BEWÄHRTE HILFE
Kamistad Gel ist eine bewährte Sofort-Hilfe für Entzündungen im Mundraum für Jung und Alt und enthält eine einzigartige 2-fach-Wirkstoffkombination aus Lidocain und Kamille. Das im Gel enthaltende Lidocain lindert den Schmerz und die Kamille wirkt zusätzlich beruhigend und entzündungshemmend. Kamistad Gel kann bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut sowie bei Aphten eingesetzt werden.

WUND IM MUND? GESUND IM MUND
Personen, die häufig an Entzündungen im Mundbereich leiden, sollten also genau auf eine gute Mundhygiene achten. Das betrifft besonders ältere Menschen, da Zahnprothesen ein besonderer Härtetest für die Mundschleimhaut sind. Gerade bei der Neuanpassung von Teil- oder Vollprothesen im Ober- und Unterkieferbereich gibt
es oft eine lange Eingewöhnungszeit von mehreren Wochen bis Monaten. In dieser Phase sind Schmerzen und gerötete Druckstellen nicht ungewöhnlich und extrem
unangenehm. Ähnliche Probleme können bei Jugendlichen mit einer Zahnspange auftreten, welche die Mundschleimhaut reizen und aufscheuern kann. Auch hier können
Druckstellen und Entzündungen die Folge sein. Kamistad® Gel ermöglicht eine punktgenaue Schmerzbehandlung und Entzündungshemmung für Zahnprothesen- und
Zahnspangenträger.

RAUS AUS DEM TEUFELSKREIS
Das tückische beim Auftreten von Zahnfleischbluten ist, dass das Zahnfleisch beim Zähneputzen dadurch häufig fälschlicherweise geschont wird, was jedoch nur zu einem
Teufelskreis führt. Denn dann können sich die Bakterien weiter vermehren und so die Entwicklung einer Parodontose begünstigen. Wichtig ist also die richtige Zahnpflege,
um Zahnbelag, Zahnstein und Karies vorzubeugen. Hierfür wird empfohlen die Zähne mehrmals täglich zu putzen (vor allem nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten), die
Zahnzwischenräume sorgfältig zu reinigen (z.B. mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen) und regelmäßige Zahnarztbesuche wahrzunehmen.

URSACHEN FÜR EINE ZAHNFLEISCHENTZÜNDUNG
Es gibt vielfältige Ursachen für die Entstehung von Zahnfleischbluten oder schmerzhaften Entzündungen im Mund. Allen voran steht eine ungenügende Zahnhygiene mit Zahnstein, Plaque und Kariesbildung unter dem Zahnfleischrand, eine zu harte Zahnbürste, schlecht angepasste Prothesen, Zähneknirschen, Hormonumstellung (z.B. während der Schwangerschaft oder im Klimakterium), Stress und Allergien. Aber auch ein geschwächtes Immunsystem oder ein Vitamin C-Mangel können ursächlich sein.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1/2 cm Stranglänge3-mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneverteilt über den Tag

Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die Mundschleimhaut auf.
Oder: Tragen Sie das Arzneimittel auf das Zahnfleisch auf.
Verwenden Sie dafür Ihren sauberen Finger oder saubere Wattestäbchen. Massieren Sie das Arzneimittel danach ein. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 g Gel enth.:

  • Lidocain hydrochlorid-1-Wasser 20 mg
  • Lidocain 16,23 mg
  • Kamillenblüten-Extrakt (1:4-5); Auszugsmittel: Ethanol 50% (V/V), Trometamol 1,37% (1:4-5); Auszugsmittel: Ethanol 50% (V/V), Trometamol 1,37% 185 mg

Inhaltsstoffe


1 g Gel enth.:

  • Benzalkonium chlorid
  • Ethanol 96% (V/V)
  • Ameisensäure
  • Polyacrylsäure
  • Saccharin natrium
  • Trometamol
  • Wasser, gereinigtes
  • Zimtöl

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Leichtes Brennen auf der Schleimhaut

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.