HEUMANN Blasen-und Nierentee SOLUBITRAT uro-60 g

Abbildung ähnlich
Hersteller: Angelini Pharma Deutschland GmbH
Darreichungsform: Instanttee
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 15,82 € 11,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Hersteller: Angelini Pharma Deutschland GmbH
Darreichungsform: Instanttee
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig
  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Unterstützt das Ausspülen der Erreger
  • Lindert krampfartige Beschwerden
  • Pulver löst sich sofort im Wasser auf – keine Ziehzeit
HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Harnwege sollte HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro in keiner Hausapotheke fehlen. Ervermehrt die Harnausscheidung auf schonende Weise, vermindert die Entzündungsgefahr und lindert krampfartige Beschwerden. Bakterien werden ausgeschwemmt und der Bildung von Ablagerungen (wie Nierengrieß) wird vorgebeugt.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Harnwege sollte HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro in keiner Hausapotheke fehlen. Er vermehrt die Harnausscheidung auf schonende Weise, vermindert die Entzündungsgefahr und lindert krampfartige Beschwerden. Bakterien werden ausgeschwemmt und der Bildung von Ablagerungen (wie Nierengrieß) wird vorgebeugt.

Weitere Pflichtinformationen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.


Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1,2 g (1 Messlöffel)3-5 mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneunabhängig von der Mahlzeit

Achten Sie auf eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit.

Dosierhilfe: Dem Arzneimittel liegt für eine korrekte Dosierung ein Messbehältnis bei.


Anwendungshinweise


Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Lösen Sie dafür das Teepulver in heißem oder warmen Wasser (ca. 150 ml) auf. Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre: 3-5mal täglich eine Tasse trinken

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 g Pulver enth.:

  • Birkenblätter-Trockenextrakt (4-8:1); Auszugsmittel: Wasser (4-8:1); Auszugsmittel: Wasser 186,67 mg
  • Echte Goldrute-Kraut-Trockenextrakt (4-7:1); Auszugsmittel: Wasser 208,33 mg

Inhaltsstoffe


Birkenblätter-Trockenextrakt, 208,33 mg Echte Goldrute-Kraut-Trockenextrakt, Saccharin natrium, Apfelsinen-Aroma, Karamell-Aroma, Ammoniak-Zuckercouleur, Maltodextrin, Bitterfenchelöl

Hinweise

Hinweise


Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Schwere Nierenerkrankungen
  • Schwere Herzerkrankungen
  • Wassereinlagerungen (Ödeme) v.a. bei Herz- und Nierenschwäche

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Juckreiz
  • Hautausschlag
  • Nesselausschlag
  • Allergischer Schnupfen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.