BUSCOPAN plus Filmtabletten

Hersteller:Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation/Consumer-Care
Darreichungsform:Filmtabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 12,35 € Ab 5,49 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • krampflösend
  • schmerzstillend
  • 2 fach Wirkung mit Paracetamol und Butylscopolaminiumbromid

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Krampfartige Schmerzen bei Erkrankungen des Magens und des Darmes. Krampfartige Schmerzen und Funktionsstörungen im Bereich der Gallenwege, der ableitenden Harnwege sowie der weiblichen Geschlechtsorgane (z.B. Dysmenorrhöe).


Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Butylscopolaminiumbromid 10 mg
  • Butylscopolaminium-Kation 8,19 mg
  • Paracetamol 500 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Achtung: Bei regelmässigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.
  • Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.
  • Die gewohnheitsmässige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Warnhinweis für Arzneimittel mit den Wirkstoffen: Acetylsalicylsäure, Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen, Paracetamol, Phenazon und Propyphenazon: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.

weitere Informationen

Buscopan plus enthält den krampflösenden Wirkstoff Butylscopolaminiumbromid, der aus der Datura-Pflanze gewonnen wird. Er bekämpft die Ursache des Regelschmerzes: die Verkrampfung der Gebärmutter-Muskulatur. Darüber hinaus lindert er auch Beschwerden, die durch Krämpfe im Magen-Darm-Trakt hervorgerufen werden. Zusätzlich enthält Buscopan plus den bewährten schmerzstillenden Wirkstoff Paracetamol. Dieser hemmt die Bildung der Stoffe, die Einfluss auf die Schmerzempfindung haben und somit die eigentlichen Auslöser des Regelschmerzes bzw. der Krämpfe sind.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1-2 Tabletten1-3 mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneim Abstand von mindestens 8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit

Patienten mit Leber-/Nierenfunktionsstörung oder Gilbert (Meulengracht) -Syndrom: Sie müssen in Absprache mit Ihrem Arzt evtl. die Einzel-/Gesamtdosis reduzieren oder den Dosierungsabstand verlängern.


Anwendungshinweise


Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre: Bis zu 3mal täglich 1-2 Filmtabletten. Die maximale Tagesmenge beträgt 6 Filmtabletten
 


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Butylscopolaminiumbromid 10 mg
  • Butylscopolaminium-Kation 8,19 mg
  • Paracetamol 500 mg

Inhaltsstoffe


Butylscopolaminiumbromid, Paracetamol, Cellulose, mikrokristalline, Carmellose natrium, Ethylcellulose, Maisstärke, Talkum, Siliciumdioxid, hochdisperses, Magnesiumdistearat, Titandioxid, Eudragit® NE 30 D, Hypromellose, Simeticon, Macrogol 6000


Hinweise

Hinweise


Die Maximaldosis pro Tag darf keinesfalls überschritten werden, und der zeitliche Abstand soll mindestens 8 Stunden bis zur nächsten Anwendung betragen, da bei Überdosierung mit Leberschäden durch den Paracetamol-Anteil zu rechnen ist.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm
  • Megakolon (krankhaft erweiterter Darm)
  • Herzrhythmusstörungen mit beschleunigtem Puls (Herzrasen)
  • Harnverhalt, z.B. bei vergrösserter Prostata
  • Myasthenia gravis (Erkrankung des Nervensystems mit Muskelerschlaffung)
  • Engwinkelglaukom

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Eingeschränkte Leberfunktion
  • Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit)
  • Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (spezielle vererbte Stoffwechselstörung)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Übelkeit
  • Durchfälle
  • Erbrechen
  • Mundtrockenheit
  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut
  • Juckreiz
  • Austrocknung der Haut
  • Schwitzen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


ergänzende Angebote

Empfehlenswert bei Regelschmerzen
  1. DHU Magnesium phos.Pentarkan Periodenschmerz Tabl.
    UAVP* 9,90 € Ab 7,39 €
  2. AGNUS CASTUS AL Filmtabletten

    Filmtabletten

    UAVP* 4,97 € Ab 3,99 €