BRONCHOFORTON Salbe

Hersteller:Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation/Consumer-Care
Darreichungsform:Salbe
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 17,46 € Ab 11,59 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Husten, eine verstopfte Nase und Schmerzen in den Bronchen belasten den Körper und verhindern einen ruhigen und erholsamen Schlaf. Durch das Einreiben oder Inhalieren mit der Bronchoforton Salbe wird der Hustenreiz gelindert, die Nase durch die ätherischen Öle von Eukalyptus, Fichtennadel und Pfefferminze wieder frei und zähflüssiger Schleim gelöst.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Inhalation und äußerlichen Anwendung zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim.

Wirkstoffe


1 g Salbe enth.:

  • Eucalyptusöl 100 mg
  • Fichtennadelöl 100 mg
  • Pfefferminzöl 50 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht beim Inhalieren des Arzneimittels: Es besteht die Gefahr, dass Sie sich durch den heissen Wasserdampf verbrühen.
  • Menthol/Campher/Cineol: Bei Kindern unter 2 Jahren nicht an oder in der unmittelbaren Nähe der Atmungsorgane anwenden; Gefahr eines Kehlkopfkrampfes. Bei sensibilisierten Patienten können Überempfindlichkeitsreaktionen (einschliesslich Atemnot) ausgelöst werden.
  • Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Zur äusserlichen Anwendung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1-2 cm Stranglänge2-4 mal täglichKinder von 4-6 Jahrenverteilt über den Tag
1-3 cm Stranglänge2-4 mal täglichKinder von 6-12 Jahrenverteilt über den Tag
3-5 cm Stranglänge2-4 mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneverteilt über den Tag
Zur Zubereitung einer Wasserdampfinhalation:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1-3 cm Stranglängemehrmals täglichKinder von 6-12 Jahrenverteilt über den Tag
3-5 cm Stranglängemehrmals täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachsenebei Auftreten von Beschwerden

Anwendungshinweise


Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren reiben 2-4 Mal täglich 3-5 cm Bronchoforton Salbe auf Brust oder Rücken ein. Bei Kindern von 6-12 Jahren werden 2-4 Mal täglich 1-3 cm Bronchoforton® Salbe eingerieben. Zur Inhalation bei Erwachsenen und Heranwachsenden wird ein 3-5 cm langer Salbenstrang, bei Kindern ab 6 Jahren ein 1-3 cm langer Salbenstrang mit 0,6 Liter heißem Wasser übergossen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 g Salbe enth.:

  • Eucalyptusöl 100 mg
  • Fichtennadelöl 100 mg
  • Pfefferminzöl 50 mg

Inhaltsstoffe


Eucalyptusöl, Fichtennadelöl, Pfefferminzöl, Glycerolmonostearat 40-50%, Macrogol-20-glycerolmonostearat, Stearylalkohol, Paraffin, dickflüssiges, Dickflüssiges Paraffin, Paraffinöl, Isopropyl palmitat, Glycerol, Wasser, gereinigtes, Isopropylstearat

Hinweise

Hinweise


Bei Säuglingen und Kleinkindern nicht im Bereich des Gesichts, speziell der Nase, auftragen. Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, können Einreibung und Inhalation miteinander kombiniert werden. Bei länger anhaltender Beschwerden, bei Atemnot, Fieber, eitrigem oder blutigem Auswurf sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Asthma bronchiale
  • Keuchhusten
  • Pseudokrupp
  • Geschädigte Haut (z.B. Verbrennungen, Verletzungen, Haut- und Kinderkrankheiten mit Ausschlag)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 4 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut
  • Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten)
  • Hustenreiz

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


Wechselwirkungen


Eukalyptus bewirkt eine Aktivierung des fremdstoffabbauenden Enzymsystems in der Leber. Die Wirkung anderer Arzneimittel können deshalb abgeschwächt und/ oder verkürzt werden. Dies kann bei oberflächiger Anwendung nicht ausgeschlossen werden.
Infolge einer Aufnahme größerer Wirkstoffmengen durch die Haut,
fragen Sie daher Ihren Arzt wenn Sie andere Mittel anwenden wollten.