Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln

Hersteller:Arcon International GmbH
Darreichungsform:Kapseln
Verordnungsart: rezeptfrei
Nahrungsergänzungsmittel

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 81,90 € Ab 55,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Für ein gesundes Haarwachstum
  • Spezielle Haarversorgung
  • Klinisch Bestätigt

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zum Diätmanagement bei hormonell erblich bedingtem Haarausfall und dünner werdendem Haar bei Frauen, z.B. in den Wechseljahren.


Wirkstoffe


Bockshornsamen-Extrakt 150 MG
Ascorbinsäure 60 MG
D-a-Tocopherol 10 MG
Nicotinamid 9 MG
Calcium pantothenat
Pantothensäure 3 MG
Zinkoxid
Zink-Ion 2,5 MG
Pyridoxin hydrochlorid
Pyridoxin 1 MG
Riboflavin 0,8 MG
Thiamin nitrat
Thiamin 0,7 MG
Kupfer(II)-sulfat, wasserfreies
Kupfer(II)-Ion 0,25 MG
Biotin 0,15 MG
Folsäure 0,1 MG
Kaliumiodat
Iodid-Ion 0,0375 MG
Natriumselenat
Selen(VI)-Ion 0,015 MG


Weitere Pflichtinformationen


weitere Informationen

Die Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln sind eine Nährstoff-Zusammensetzung auf pflanzlicher Basis und speziell auf die Bedürfnisse des gesunden Haarwachstums abgestimmte Kombination zur Versorgung der Haarwurzeln mit wichtigen Vitalstoffen.
Die Kombination aus Bockshornkleesamen-Konzentrat, Vitaminen und Spurenelementen kann aufgrund ihrer Eigenschaften und Merkmale die Haarwurzeln und somit den Haarwachstumsprozess  unterstützen.

Anwendungsempfehlung

Anwendungshinweise


Bei hormonell erblich bedingtem Haarausfall und Haarwachstumsstörungen bei Frauen sollte sich die Einnahme der Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln über einen Zeitraum von 6 Monaten erstrecken. Nehmen Sie hierfür täglich morgens 2 Kapseln ein – am besten mit der ersten Mahlzeit des Tages. Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln können unbedenklich auch über einen längeren Zeitraum oder dauerhaft eingenommen werden.
 

Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln

Bei Haarproblemen leiden Frauen häufig unter hormonell erblich bedingten, also androgenetischen/ anlagebedingten Haarwachstumsstörungen. Auslöser können hormonelle Schwankungen sein. Diese beeinträchtigen die überempfindlichen Haarwurzeln und stören somit den Haarwachstumsprozess. Dünner werdendes Haar oder letztlich hormonell erblich bedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie) können die Folge sein. Vor diesem Hintergrund empfiehlt es sich über die Ernährung das Diätmanagement der entsprechenden Frauen positiv zu beeinflussen. Die Ernährungszufuhr mit Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln reagiert auf diese medizinisch bedingten Ernährungsbedürfnisse und unterstützt aufgrund ihrer Eigenschaften und Merkmale die Haarwurzeln und den Haarwachstumsprozess. Die Wirkung der in den Produkten enthaltenen Kombination ist klinisch bestätigt ein sinnvolles Diätmanagement. (Aktuelle Dermatologie 2011; 37. Jahrgang Seite: 171–175 ISSN 0340-2541) Diätmanagement: bedeutet die längerfristige Ernährungsanpassung zur Deckung eines medizinisch bedingten Nährstoffbedarfs.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Bockshornsamen-Extrakt 150 MG
Ascorbinsäure 60 MG
D-a-Tocopherol 10 MG
Nicotinamid 9 MG
Calcium pantothenat
Pantothensäure 3 MG
Zinkoxid
Zink-Ion 2,5 MG
Pyridoxin hydrochlorid
Pyridoxin 1 MG
Riboflavin 0,8 MG
Thiamin nitrat
Thiamin 0,7 MG
Kupfer(II)-sulfat, wasserfreies
Kupfer(II)-Ion 0,25 MG
Biotin 0,15 MG
Folsäure 0,1 MG
Kaliumiodat
Iodid-Ion 0,0375 MG
Natriumselenat
Selen(VI)-Ion 0,015 MG


Inhaltsstoffe


Sonnenblumenöl; Bockshornkleesamen-Extrakt; Gelatine (Rind); Ascorbinsäure; Feuchthaltemittel: Glycerin; D-a-Tocopherol 1000; Nicotinamid; Emulgator: Lecithine; Füllstoff: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren; Calcium-D-Phantothenat; Zinkoxid; Pyridoxin HCl; Thiamin Mononitrat; Riboflavin; Kupfer(II)-Sulfat; Biotin; Folsäure; Kaliumjodat; Natriumselenat; Farbstoffe: Eisenoxid, rot und gelb, Titanoxid


Hinweise

Gegenanzeigen


Die erste Haarkur sollte 4 Monate andauern, eine längerfristige oder dauerhafte Einnahme ist unbedenklich möglich.