Aconit Schmerzöl

Hersteller:WALA Heilmittel GmbH
Darreichungsform:Öl
Verordnungsart: rezeptfrei
homöopathisch
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 14,49 € Ab 11,49 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Aconit Schmerzöl ist ein pflanzliches Heilmittel das dafür sorgt, dass schmerzende Muskeln und Nerven, bedingt durch sportliche Überanstrengung oder rheumatische Gelenkerkrankungen, entspannt werden. Das Schmerzöl wurde mit einem rein pflanzlichen Auszugsmittel und nicht mit Alkohol hergestellt. Die pflanzlichen Wirkstoffe Blauer Eisenhut, Kampfer und ätherisches Lavendelöl haben einen wärmenden, schmerzstillenden und beruhigenden Effekt auf die betroffenen Stellen.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


  • Schmerzhafte entzündliche Erkrankungen des Nerven-Sinne-Systems
  • Nervenschmerzen (anthroposophisch)
  • Nervenentzündung (anthroposophisch)
  • Gürtelrose (Herpes zoster-Infektion)
  • Gelenkerkrankung (rheumatisch; anthroposophisch)

Wirkstoffe


1 g Öl enth.:

  • Aconitum napellus e tubere ferm 33c oleosum D9 D9 100 mg
  • Quarz oleosum D9 D9 100 mg
  • D-Campher 10 mg
  • Lavendelöl 10 mg
  • Aconitum/Camphora comp.

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse und Soja.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1-3 ml Öl1-3-mal täglichKinder ab 6 Jahren und Erwachseneunabhängig von der Tageszeit

Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Reiben Sie das Arzneimittel an den schmerzhaften Stellen ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht über einen längeren Zeitraum anwenden. Tritt innerhalb von 2-5 Tagen keine Besserung auf, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Hautreizungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein anthrophosophisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das anthrophosophische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 g Öl enth.:

  • Aconitum napellus e tubere ferm 33c oleosum D9 D9 100 mg
  • Quarz oleosum D9 D9 100 mg
  • D-Campher 10 mg
  • Lavendelöl 10 mg
  • Aconitum/Camphora comp.

Inhaltsstoffe


1 g Öl enth.:

  • Erdnussöl, raffiniert

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 10 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Überempfindlichkeit
  • Hautrötung an der Anwendungsstelle
  • Hautausschlag an der Anwendungsstelle

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.