Aconit Schmerzöl

Hersteller:WALA Heilmittel GmbH
Darreichungsform:Öl
Verordnungsart: rezeptfrei
homöopathisch
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 9,90 € Ab 7,59 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Aconit Schmerzöl ist ein pflanzliches Heilmittel das dafür sorgt, dass schmerzende Muskeln und Nerven, bedingt durch sportliche Überanstrengung oder rheumatische Gelenkerkrankungen, entspannt werden. Das Schmerzöl wurde mit einem rein pflanzlichen Auszugsmittel und nicht mit Alkohol hergestellt. Die pflanzlichen Wirkstoffe Blauer Eisenhut, Kampfer und ätherisches Lavendelöl haben einen wärmenden, schmerzstillenden und beruhigenden Effekt auf die betroffenen Stellen.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Nervenschmerzen (Neuralgien), Nervenentzündungen (Neuritiden), Gürtelrose (Herpes zoster), rheumatische Gelenkerkrankungen.

Wirkstoffe


Aconitum napellus e tubere ferm 33c oleosum 100 MG
Quarz oleosum 100 MG
Campher 10 MG
Lavendelöl 10 MG
Aconitum/Camphora comp.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Anwendungshinweise


Bei Bedarf 1-3xtäglich auf betroffen Hautstellen auftragen. Aconit Schmerzöl zieht gut ein und ist sparsam einzusetzen. Es wird in leicht kreisenden Bewegungen aufgetragen. Die eingeriebene Stelle sollte anschließend warm gehalten werden.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Aconitum napellus e tubere ferm 33c oleosum 100 MG
Quarz oleosum 100 MG
Campher 10 MG
Lavendelöl 10 MG
Aconitum/Camphora comp.

Inhaltsstoffe


Quarz oleosum, Aconitum napellus e tubere ferm 33c oleosum, Aconitum/Camphora comp., D-Campher, Arachidis oleum, Lavendelöl

Hinweise

Hinweise


Erdnussöl kann in seltenen Fällen örtlich begrenzte Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen