ABC Wärme-Pflaster sensitive Hansaplast med 10x14

Abbildung ähnlich
Hersteller: Beiersdorf AG
Darreichungsform: Pflaster
Verordnungsart: rezeptfrei

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 8,79 € Ab 8,79 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Zur gezielten lokalen Behandlung bei rheumatischen Beschwerden
  • Ideal für Schulter und Nackenbereich
  • Intensive lang anhaltende Wirkung
Kombiniert intensive Heilwärme mit hohem Tragekomfort. Dabei entfaltet es seine intensive und lang anhaltende Wirkung. Das extraweiche Gel-Pflaster, passt sich ideal den Körperkonturen im Schulter- und Nackenbereich an und erlaubt weiterhin eine freie Bewegung. Es ist hautsympathisch, haftend und leicht wieder ablösbar.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur gezielten lokalen Behandlung bei rheumatischen Beschwerden, wie z.B. Ischias, Hexenschuss, Nackensteifigkeit, Schulter-Arm-Schmerzen, sowie Muskelverspannungen- und zerrungen, Muskelkater, Muskel-, Gelenk- und Nervenschmerzen im Bereich des Bewegungsapparates, hervorgerufen z.B. durch Überanstrengung, Zugluft oder Erkältungen.

Wirkstoffe


Nonivamid

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Paprika und Cayennepfeffer!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
  • Parabene (Konservierungsstoffe z.B. E 214 - E 219) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen.
  • Lösungsmittel (z.B. Propylenglycol, E 477) können Hautreizungen hervorrufen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.


Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Pflaster1 Pflaster pro TagErwachsenebei Auftreten von Beschwerden

Anwendungshinweise


Auf die schmerzende Stelle kleben.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


140 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.:

  • Nonivamid 9,85 mg

Inhaltsstoffe


Castor oil, Dinatrii edetas, Aluminiumsilicat-2, Gebleichte Gelatine, 2,3-Dihydroxybernsteinsäure, Acqua depurata, Nonivamid, Carbossimetilcellulosa sodica, E 218, 1,2-Propandiol, Acidum polyacrylicum, Natriumpolyacrylat, Crillet 4®, Alcohol polyvinylicus, 1,2,3-Propanetriol, Aluminium glycinat-dihydroxid, Sorbitol 70

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung

  • bei Raumtemperatur
  • vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)

aufbewahrt werden!
Diese Angabe gilt nach Anbruch des Beutels.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Offene Verletzungen, Entzündungen der Haut und Ekzeme
  • Geschädigte Haut oder Schleimhaut (z.B. Wunden, Ekzeme)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Juckreiz
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  • Hautrötung
  • Brennen auf der Haut
  • Nesselausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.