Milgamma protekt Filmtabletten

milgamma-protekt-filmtabletten-woerwag-pharma-gmbh-co-kg
Darreichung:
St Filmtabletten
Anbieter:
Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Wirkstoff:
Benfotiamin
  • Hilft bei diabetischen Empfindungsstörungen, wie Brennen, Taubheit, Kribbeln oder Schmerzen in den Füßen
  • Schützt Nerven und Gefäße
  • Auch bei längerer Einnahme sehr gut verträglich
Weitere Informationen
Ersparnis Produktgröße Preis  
13,96€
90 St Filmtabletten
PZN 01529731 - UAVP365,95 € 0,58 € pro 1 Stück
Verfügbar
51,99 € **
6,96€
30 St Filmtabletten
PZN 01528157 - UAVP325,95 € 0,63 € pro 1 Stück
Verfügbar
18,99 € **

Nahrungsergänzung : Milgamma protekt Filmtabletten

Anwendungsgebiete:
Behandlung von Neuropathien und kardiovaskulären Störungen, die durch Vitamin-B1-Mangel hervorgerufen werden. Therapie oder Prophylaxe von klinischen Vitamin-B1-Mangelzuständen, sofern diese nicht ernährungsmäßig behoben werden können.

Wirkstoff:
Benfotiamin

Hinweise:
Das Arzneimittel bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Benfotiamin, Thiamin oder einem der sonstigen Bestandteile nicht einnehmen.

Inhaltsstoffe:
1 Tablette enthält:
Wirkstoff: Benfotiamin 300 mg
Sonstige Bestandteile: Mikrokristalline Cellulose, Talkum, Povidon (K30), hochdisperses Siliciumdioxid, Croscarmellose-Natrium, höherkettige Partialglyceride, Hypromellose, Titandioxid, Polyethylenglycol, Saccharin-Natrium

Anwendungsempfehlung:
Soweit nicht anders verordnet, 1 × täglich 1 Filmtablette einnehmen. Die Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach dem therapeutischen Erfolg. Zur Therapie von Neuropathien sollte milgamma® protekt initial über einen Zeitraum von mindestens 3 Wochen eingenommen werden. Anschließend Weiterbehandlung gemäß therapeutischem Erfolg. Sollte nach vier Wochen keine oder eine zu geringe Wirkung erkennbar sein, sollte die Therapie der Beschwerden überprüft werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


milgamma protekt gegen diabetische Empfindungsstörungen

Wie entstehen Empfindungsstörungen? Tägliche Empfindungsstörungen in Form von Kribbeln, Brennen, Taubheit oder Schmerzen können schnell zur großen Belastung werden. Ihre mögliche Ursache: beschädigte Nerven durch bereits bestehenden Diabetes, auch Neuropathie genannt. Zuckerabbauprodukte sind meist der Auslöser. Diese entstehen bei Diabetikern durch den gestörten Stoffwechsel vermehrt.

Wie hilft milgamma protekt gegen diese Beschwerden? milgamma protekt vermindert die Bildung der schädlichen Zuckerabbauprodukte. Und das auf natürliche Art und Weise. Die Empfindungsstörungen gehen zurück, empfindliche Nerven werden geschützt. Zudem ist milgamma protekt sehr gut verträglich. Daher kann es mit allen Diabetes- und Herz-Kreislauf-Präparaten eingenommen werden kann.

Mehr zum Thema Diabetes finden Sie in unserem Gesundheitsratgeber.

Sie suchen ein anderes Produkt? Dann besuchen Sie doch unseren Diabetes-Themenshop.

Aktionsangebote

Für mich Wochen

Warenkorb

keine Artikel
0,00 €

Mein Kundenkonto

Anmelden

Beratung & Service

Beratung, Service-Hotline & telefonische Bestellung: 0800 20 40 111*** Kontakt & Kundenservice

Wählen Sie Ihren Shop


       

Rezept einlösen

Newsletter-Anmeldung

Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

Newsletter Anmeldung
Jetzt anmelden!