FuerMich_BlasengesundheitSie

Blasengesundheit für Sie

Welchen Einfluss die Wechseljahre haben können

Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Schweißausbrüche … die Wechseljahre können manchmal anstrengend sein. Doch da muss frau eben durch – immerhin sind die Wechseljahre ein ganz natürlicher Vorgang, mit dem es früher oder später jede Frau zu tun hat.

Was sind die Wechseljahre?

Als „Wechseljahre“ oder wissenschaftlich „Klimakterium“ werden die Jahre vor und nach der letzten Monatsblutung im Leben einer Frau bezeichnet. In dieser Zeit verringert der Körper seine Fruchtbarkeit, indem die Eierstöcke weniger Geschlechtshormone, z. B. Östrogen, produzieren. Der Eisprung erfolgt dann nur noch unregelmäßig, bis mit der Menopause schließlich der letzte Zyklus zu Ende geht. Ab diesem Zeitpunkt können Frauen nicht mehr schwanger werden. In Deutschland erreichen Frauen die Menopause durchschnittlich mit ca. 51 Jahren. Selten tritt sie schon bei Frauen mit Mitte Dreißig ein. Danach ist der Körper häufig noch mehrere Jahre damit beschäftigt, den Hormonhaushalt umzustellen. Deshalb kann es auch noch mehrere Jahre nach der Menopause zu typischen Wechseljahressymptomen kommen.

Welche Symptome bringen die Wechseljahre mit sich?

Wichtig! Viele dieser Symptome können auch andere Ursachen haben. Halten Sie bei entsprechenden Beschwerden bitte in jedem Fall Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt!

Wie lassen sich Beschwerden behandeln?

Sobald die Beschwerden die Lebensqualität einschränken, sollten Maßnahmen ergriffen werden. Bei einer ärztlich begleiteten Hormontherapie werden dem Körper weibliche Geschlechtshormone zugeführt, die er in den Wechseljahren nur noch in geringer Menge produziert. Dabei wird die Therapie individuell auf die Patientin abgestimmt und nur so viele Hormone verabreicht wie nötig. Eine Hormontherapie mit Östrogen ist besonders dann sinnvoll, wenn die Patientin noch recht jung ist bzw. eine Anfälligkeit für Osteoporose (Knochenschwund) besitzt, da mit Abnahme des Östrogen-Spiegels das Risiko für diese Erkrankung steigt. Zur Linderung von typischen Wechseljahrsesymptomen können auch pflanzliche Mittel eingesetzt werden, denen in diesem Zusammenhang eine wohltuende Wirkung nachgesagt wird. Eine solche Wirkung ist jedoch nicht für jedes Haus- oder pflanzliche Arzneimittel wissenschaftlich belegt.

Hormontherapie

mit Östrogenen und Gestagenen

  • Verabreichung über Tabletten oder Hormonpflaster
  • Zur lokalen Linderung von Beschwerden, z. B. Scheidentrockenheit, auch in Cremes, Gels oder Zäpfchen

  • kann viele Symptome + gleichzeitig lindern
  • Behandlung individuell auf Patientin zugeschnitten
  • evtl. mit Nebenwirkungen verbunden (z. B. erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel oder Brustkrebs)

Pflanzliche Mittel

z. B. Sibirischer Rhabarber, Traubensilberkerze

  • Verabreichung über Tabletten
  • Auch zur gezielten Linderung einzelner Symptome (z. B. Baldrian gegen Schlafstörungen) geeignet

  • traditionell angewandte, natürliche Wirkstoffe
  • keine Erhöhung des Thrombose- oder Brustkrebsrisikos
  • Wirkung wissenschaftlich nicht immer belegt

Das hilft gezielt bei Blasenbeschwerden in den Wechseljahren:

  • Blasentraining: Mindestens 2 Liter pro Tag trinken
  • Salzlakritz essen: Urin wird sauer, unterdrückt Bakterienwachstum (Vorsicht: höchstens 50 g auf einmal! Zu viel kann sich negativ auf den Blutdruck auswirken.)
  • Kräutertees trinken: am besten mit Goldrute, Hauhechel etc. (wirken harntreibend, Keime werden ausgespült)
  • Ausgewogene Ernährung: mit viel Betacarotin (stärkt Blasenschleimhäute), Mineralstoffen (besonders Kalium, Kalzium und Magnesium für die Blasenmuskelkontrolle) und B-Vitaminen (reguliert Blasenfunktion)

Wichtig! Die Wechseljahre sind ein ganz natürlicher Vorgang und keine Krankheit. Sie lassen sich weder aufhalten noch „heilen“. Die hier genannten Therapiemöglichkeiten können nur zur Linderung von Beschwerden eingesetzt werden. Sprechen Sie bei Beschwerden immer zuerst mit Ihrem Frauenarzt, um die für Ihre Bedürfnisse optimale Therapie zu finden.


Schicken Sie uns Ihr Rezept!

Gerne senden wir Ihnen auch rezeptpflichtige Medikamente zu. Alle Infos finden Sie hier.


Quelle: apotheken-umschau.de | praxivita.de


Produkte für Ihre Blasengesundheit:
  1. GRANU FINK Femina Kapseln
    UAVP* 14,98 € Ab 9,99 €
  2. AQUALIBRA Filmtabletten

    Filmtabletten

    UAVP* 19,18 € Ab 13,49 €
  3. NATURAL D-Mannose aus Birke ZeinPharma Pulver
    UAVP* 18,49 € Ab 14,99 €