ANGOCIN zur Infektabwehr

Hersteller:Repha GmbH Biologische Arzneimittel
Darreichungsform:Filmtabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 17,53 € Ab 9,58 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Bei Blasenentzündung & Erkältung (Bronchitis, Sinusitis)
  • Kombination aus Kapuzinerkresse & Meerrettich
  • Das pflanzliche Schutzschild zur Infektabwehr

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzündlichen Erkrankungen der Bronchien, Nebenhöhlen und ableitenden Harnwege.


Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Kapuzinerkressekraut-Pulver 200 mg
  • Meerrettichwurzel-Pulver 80 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

weitere Informationen

ANGOCIN® Anti-Infekt N ist ein pflanzliches Mittel zur Infektabwehr

Kapuzinerkresse & Meerrettich – Erste Hilfe bei Bronchitis, Sinusitis und Blasenentzündung

  • Pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr
  • Wirkt gegen relevante Bakterien und Viren, sowie antientzündlich
  • Wirksamkeit und Verträglichkeit in zahlreichen Studien belegt
  • Hohe Konzentration der Wirkstoffe (Senföle) am Infektionsherd
  • Senföle leisten einen aktiven Beitrag zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen

HILFT BEI BRONCHITIS, SINUSITIS UND BLASENENTZÜNDUNG

Das pflanzliche Arzneimittel ANGOCIN® Anti-Infekt N wird eingesetzt zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzündlichen Erkrankungen der Bronchien (Bronchitis), Nebenhöhlen (Sinusitis) und ableitenden Harnwegen (Blasenentzündung, Zystitis). Die Wirkstoffe (Senföle) aus Kapuzinerkresse und Meerrettich entfalten ihre Wirkung direkt an den Entzündungsherden von Atem- und Harnwegen. Durch die antibakterielle bzw. antivirale Wirkung gegenüber Erregern, die Atem- und Harnwegsinfekte auslösen, werden diese abgetötet bzw. im Wachstum gehemmt – zudem wirken die Senföle antientzündlich und lindern die Symptome.

ANGOCIN® Anti-Infekt N sollte bei den ersten Anzeichen einer Erkältung bzw. Blasenentzündung eingenommen werden und daher in keiner Hausapotheke fehlen.

Wenn sich ein grippaler Infekt bemerkbar macht

Atemwegsinfekte (grippale Infekte, Erkältung) werden in der Regel von Viren verursacht. Die Krankheitserreger gelangen meist über die Schleimhäute von Nase und Mund in den Rachen-Raum und weiter zu den Atemwegen. Es folgen Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Schnupfen. Im weiteren Verlauf kommt Husten hinzu.

Wenn der Gang zur Toilette zur Qual wird

Eine Blasenentzündung hingegen wird in der Regel von Bakterien verursacht. Typische Symptome sind Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen. Während einer Blasenentzündung kann es zu Krämpfen kommen. Der häufige Harndrang mit geringen Urinmengen kommt als lästige Begleiterscheinung hinzu.

SO WIRKT ANGOCIN® Anti-Infekt N

In den Arzneipflanzen sind Senföle in einer inaktiven, stabilen Form enthalten, man spricht dann von Senfölglycosiden/Glucosinolaten. Aus dieser inaktiven Form werden nach dem Schlucken durch Umwandlung mittels eines in Kapuzinerkresse und Meerrettich enthaltenen Pflanzenstoffes Senföle freigesetzt, welche die eigentlichen aktiven Substanzen darstellen. Bereits im oberen Darmabschnitt werden die Senföle dann schnell und vollständig resorbiert, also ins Blut aufgenommen. Auf diesem Wege gelangen die Senföle schließlich zu ihren Ausscheidungsorganen, der Harnblase und der Lunge, und liegen hochkonzentriert vor. Hier entfalten die Senföle ihre Wirkung. Da die Senföle bereits im oberen Darmabschnitt aufgenommen werden, bleiben tiefere Darmregionen unbeeinflusst. Die dort natürlich vorkommenden, für unsere Verdauung und ein funktionierendes Immunsystem essenziellen Darmbakterien, werden also nicht angegriffen.

Vorteile auf einen Blick:

  • ANGOCIN® Anti-Infekt N wirkt bei Bronchitis, Sinusitis und Blasenentzündung – natürlich!
  • Durch die 3fach Wirkung kann die Infektion ganzheitlich behandelt werde
  • Eine Langzeiteinnahme bei häufig auftretenden Atem- und Harnwegsinfektionen ist möglich

ERKÄLTUNG KANN JEDEN TREFFEN

Immer mehr Menschen geben pflanzlichen Arzneimitteln den Vorzug bei Atem- und Harnwegsinfekten ohne Komplikationen und leisten so einen aktiven Beitrag zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen. Antibiotika sollten für schwerwiegende und nur für bakteriell bedingte Infektionen aufgespart werden, bei viral bedingten Atemwegsinfektionen haben sie keine Wirkung. Antibiotisch wirksame Pflanzenstoffe wie die Senföle wirken zudem antientzündlich, mit ihnen können daher Infektionen umfassend behandelt werden

ANTIBIOTIKA AUS DER NATUR

Immer mehr Menschen geben pflanzlichen Arzneimitteln den Vorzug bei Atem- und Harnwegsinfekten ohne Komplikationen und leisten so einen aktiven Beitrag zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen. Antibiotika sollten für schwerwiegende und nur für bakteriell bedingte Infektionen aufgespart werden, bei viral bedingten Atemwegsinfektionen haben sie keine Wirkung. Antibiotisch wirksame Pflanzenstoffe wie die Senföle wirken zudem antientzündlich, mit ihnen können daher Infektionen umfassend behandelt werden.

FRAUENSACHE: BLASENENTZÜNDUNG

Eine Blasenentzündung ist oft langwierig und schmerzhaft. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Dies ist anatomisch begründet, denn Frauen haben eine viel kürzere Harnröhre als Männer. Bakterien können daher schneller in die Blase gelangen und zu Entzündungen führen. 20% der betroffenen Frauen erleiden mehrfach pro Jahr eine Blasenentzündung – hier ist es wichtig bei den ersten Anzeichen tätig zu werden. ANGOCIN® Anti-Infekt N sollte daher in keiner Hausapotheke fehlen.

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN

Wie viele Tabletten ANGOCIN® Anti-Infekt N dürfen eingenommen werden?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3mal täglich 4 Filmtabletten. Kinder von 6–12 Jahren nehmen 3mal täglich 3 Filmtabletten.

Warum kann ANGOCIN® Anti-Infekt N für Atemwegsinfektionen und für Blasenentzündungen eingenommen werden?

Dies lässt sich durch den Wirkmechanismus erklären: Die relevanten Wirkstoffe – die Senföle – reichern sich in den Ausscheidungsorganen, der Harnblase und der Lunge, an. Also genau dort, wo Bakterien oder Viren die Infektion ausgelöst haben, liegen die Senföle hoch konzentriert vor und können ihre Wirkung entfalten.

Kann ANGOCIN® Anti-Infekt N auch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden und auch bei wiederkehrenden Beschwerden?

Ja. Die Anwendungsdauer von ANGOCIN® Anti-Infekt N ist nicht begrenzt. Das Mittel eignet sich daher auch für wiederkehrende Beschwerden sehr gut. Das Bakterium Escherichia coli, welches der häufigste Auslöser einer Blasenentzündung ist, hat Strategien entwickelt, um sich vor Antibiotika zu schützen. Einerseits können sich Bakterien an die Zellen der Harnblaseninnenwand heften und dringen in die Zelle ein. Dadurch sind sie für Antibiotika kaum mehr erreichbar. Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettichwurzel können das Eindringen der Bakterien in die Zellen verhindern und somit bei unkomplizierten, häufig wiederkehrenden Blasenentzündungen eine Alternative darstellen. Anderseits schützen sich Bakterien mit sog. „Biofilmen“ vor Antibiotika und dem menschlichen Immunsystem. Auch hier können die Senföle helfen, indem sie die Biofilmbildung stören und bestehende Biofilme durchlässig machen können. Dies kann die Möglichkeit eröffnen, dass Bakterien wieder gegen Antibiotika sensibel werden.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
2-4 Tabletten3-4 mal täglichKinder von 6-12 Jahrenim Abstand von 3 Stunden, nach der Mahlzeit
4-5 Tabletten3-5 mal täglichKinder über 12 Jahre und Erwachseneim Abstand von 3 Stunden, nach der Mahlzeit

Bei Zurückgehen der Beschwerden sollte die Dosis nach ärztlicher Absprache reduziert werden.


Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Magen-Darm-Beschwerden kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen den Pflanzen Kapuzinerkresse und Meerrettich und wirken als natürliches Gemisch. Die Inhaltsstoffe beider Pflanzen wirken sowohl gegen Bakterien, Viren, Pilze als auch anregend und unterstützend für das Immunsystem.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Kapuzinerkressekraut-Pulver 200 mg
  • Meerrettichwurzel-Pulver 80 mg

Inhaltsstoffe


1 Tablette enth.:

  • Cellulose
  • Eisenoxide und -hydroxide
  • Hypromellose
  • Kartoffelstärke
  • Macrogol
  • Carboxymethylstärke, Natrium
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Stearinsäure
  • Talkum
  • Titandioxid

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Geschwüre im Verdauungstrakt, akut
  • Nierenentzündung, akut

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.
  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


Wechselwirkungen


Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bekannt.

ergänzende Angebote

Weiterhin empfehlenswert ergänzend in der Erkältungszeit:

  1. REPHA OS Mundspray

    Spray

    % Preis nur bei Online-Kauf
    UAVP* 6,31 € Ab 4,89 €
    Produkt merken
  2. MARRUBIN Andorn-Bronchialtropfen

    Tropfen

    % Preis nur bei Online-Kauf
    UAVP* 10,71 € Ab 5,96 €
    Produkt merken