Vividrin Azelastin Nasenspray gegen Heuschnupfen-10 ml

Abbildung ähnlich
Hersteller: Dr. Gerhard Mann Chem.-pharm.Fabrik GmbH
Darreichungsform: Nasenspray
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 9,97 € Ab 7,39 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Hersteller: Dr. Gerhard Mann Chem.-pharm.Fabrik GmbH
Darreichungsform: Nasenspray
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig
  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Schnelle Hemmung akuter Heuschnupfen Symptome an der Nase
  • Wirkt bis zu 24 Stunden bei 2x täglicher Anwendung*
  • Mit dem Azelastin 3 Fach Schutz für Pollenallergiker

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Symptomatische Behandlung von Heuschnupfen (saisonale allergische Rhinitis).


Wirkstoffe


Azelastin


Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.


weitere Informationen

Hilfe bei akuten Heuschnupfen-Beschwerden

Rund 13 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Heuschnupfen¹ , der entweder saisonal von Blütenpollen ausgelöst wird oder ganzjährig durch z.B. Hausstaub oder Tierhaare. Typische Beschwerden sind starker Niesreiz und eine verstopfte oder laufende Nase. Vividrin® Azelastin Nasenspray wirkt schnell und zuverlässig starke, akute Beschwerden an der Nase. Das gut verträgliche Arzneimittel mit dem bewährten Wirkstoff Azelastin eignet sich zur symptomatischen Behandlung sowohl bei saisonaler allergischer Rhinitis als auch bei akuten Schüben nicht-saisonaler allergischer Rhinitis.

Mit 3-fach Wirkung

Bei Kontakt mit Allergenen schütten körpereigene Abwehrzellen vermehrt den Entzündungsbotenstoff Histamin aus und lösen so eine Immunreaktion aus. Der gut verträgliche Wirkstoff Azelastin wirkt dreifach gegen die lästigen Symptome: Er hemmt die Histamin-Rezeptoren und reduziert dadurch die typischen Beschwerden, wie z.B. Niesreiz oder eine kribbelnde Nase. Zusätzlich werden die Abwehrzellen stabilisiert und so die Freisetzung von Histamin gemindert. Zudem wirkt Azelastin antientzündlich.

 

¹ Aktueller Stand zur Verbreitung von Allergien in Deutschland Positionspapier der Kommission Umweltmedizin am RKI, 2016 Bergmann et al.

² Akut (H1-Blocker) + mastzellstabilisierend + antientzündlich, gem. Fachinformation Vividrin® Azelastin 1 mg/ml Nasenspray, Lösung, Stand Juni 2018:

  • Schnelle Hemmung akuter Symptome
  • Wirkt bis zu 24 Stunden bei 2 x täglicher Anwendung
  • Extra-Schutz durch 3-fachen Wirkmechanismus²
  • Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN

Wie lange ist das Vividrin® Azelastin Nasenspray haltbar?

Auf Flasche und Umverpackung finden Sie Hinweise auf das Verfalldatum. Nach Anbruch darf das Nasenspray nicht länger als 6 Monate verwendet werden. Bitte bewahren Sie Vividrin® Azelastin Nasenspray immer für Kinder unzugänglich auf und lagern das Arzneimittel nicht im Kühlschrank oder bei über 30°C:

Was kann passieren, wenn Heuschnupfen nicht behandelt wird?

Werden starke Heuschnupfen-Beschwerden wie ein starker Niesreiz, eine laufende oder verstopfte Nase oder eine Bindehautentzündung ignoriert, besteht die Gefahr, dass sich die Allergie auf die unteren Atemwege ausdehnt und ein allergisches Asthma hervorruft. In diesem Fall spricht man von einem sog. Etagenwechsel.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder von Allergikern ebenfalls an Heuschnupfen leiden?

Durch eine genetische Veranlagung ist das Allergie-Risiko für Kinder erhöht. Es beträgt zwischen 60 und 80 Prozent, falls beide Elternteile von derselben Allergieform betroffen sind bzw. 50 bis 60 Prozent falls es sich bei Mutter und Vater um verschiedene Allergieformen handelt. Ist nur ein Elternteil von einer Allergie betroffen, liegt das Allergie-Risiko bei 20 Prozent.*

* Allergieinformationsdienst, 2017. 

Vividrin® Azelastin Spot

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Sprühstoss pro Nasenloch2-mal täglichKinder ab 6 Jahren und Erwachsenemorgens und abends

Anwendungshinweise


Empfohlen werden 2-mal töglich 1 Sprühstoß pro Nasenloch. Die Anwendung soll bei aufrechter Kopfhaltung erfolgen.

Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren beträgt 2x täglich je 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch.

Putzen Sie die Nase und entfernen die Schutzkappe.

Vor der ersten Anwendung mehrmals pumpen, bis ein gleichmäßiger Sprühnebel auftritt.

Halten Sie den Kopf aufrecht und geben 1 Sprühstoß Vividrin® Azelastin Nasenspray in jedes Nasenloch.

Dabei den Kopf nicht nach hinten neigen.

Anschließend die Pumpvorrichtung abwischen und die Schutzkappe aufstecken.  Falls das Nasenspray länger als 6 Tage nicht verwendet wurde, muss die Dosierpumpe durch mehrmaliges Betätigen des Pumpmechanismus erneut aktiviert werden, bis ein feiner Sprühnebel austritt.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


0,14 ml Spray = 1 Sprühstösse enth.:

  • Azelastin hydrochlorid 0,14 mg
  • Azelastin 0,128 mg

Inhaltsstoffe


Natriumedetat (Ph.Eur.); Hypromellose; Wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.); Natriumchlorid; Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat (Ph.Eur.); Gereinigtes Wasser.


Hinweise

Hinweise


Es wurde nachgewiesen, dass die Anwendung dieses Nasensprays schneller und effektiver ist als die Einnahme von antiallergischen Medikamenten in Form von Tabletten und dabei weniger Nebenwirkungen hat.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Reizerscheinungen in der Nase, wie:
  • Brennen der Schleimhäute
  • Kribbeln auf den Schleimhäuten
  • Niesen
  • Nasenbluten
  • Geschmacksstörungen (Bitterer Geschmack)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


Kundenbewertung