TALCID LIQUID

Hersteller:Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation
Darreichungsform:Suspension
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 13,04 € Ab 11,69 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Hilft schnell bei Sodbrennen
  • Zur flüssigen Einnahme
  • Mit angenehmem Geschmack

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur Bindung der Magensäure bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden sowie Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren.


Wirkstoffe


Hydrotalcit


Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Das Arzneimittel kann Symptome verschleiern, die auf eine schwerwiegende Erkrankung hindeuten. Lassen Sie deshalb länger anhaltende Beschwerden vor Einnahme des Arzneimittels von Ihrem Arzt abklären.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
  • Limonade, Orangensaft, Zitronensaft, Obstsaft, Wein und Zitronensäure (z. B. als Hilfsstoff in Brausetabletten) dürfen zusammen mit dem Medikament nicht eingenommen werden.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

weitere Informationen

Talcid® Liquid - lindert Sodbrennen, beruhigt die Speiseröhre

  • schnelle Hilfe bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden
  • Ohne Kneten oder Schütteln sofort einnahmebereit
  • angenehmer Geschmack
  • kann zusätzlich Gallensäuren und Pepsin binden

 

Ein Suspensionsbeutel Talcid® Liquid enthält 1000 mg des Wirkstoffes Hydrotalcit. Dabei handelt es sich um ein säurebindendes Schichtgitterantazidum, dessen Bestandteile sich nur in der Menge lösen, die nötig ist, um den optimalen pH-Wert im Magen zu erreichen. Erst bei erneuter Übersäuerung wird dann wieder Wirkstoff freigesetzt. 

 

Talcid® Liquid - Schnelle Hilfe bei säurebedingten Beschwerden

Im Liegen kann Magensäure leichter in die Speiseröhre gelangen, beispielsweise durch spontane Erschlaffung des Schließmuskels zum Magen. Aus diesem Grund treten säurebedingte Beschwerden wie Sodbrennen häufig nachts auf. 

 

Talcid® Liquid neutralisiert überschüssige Magensäure und lindert so Sodbrennen, Magenschmerzen, Magendruck und Beschwerden von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren. 

 

Zudem kann Talcid® Liquid die Magenschleimhaut stärken und so langanhaltend für ihren Schutz sorgen. Es bindet außerdem Gallensäuren und Pepsin, die die Speiseröhre zusätzlich belasten können. 

 

Ihr wertvoller Verbündeter ist sofort einnahmebereit

  • Ohne Schütteln oder Kneten
  • Auch praktisch für die Reiseapotheke
  • Für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
  • Vegan
  • Frei von Lactose
  • Frei von Gluten

Talcid® Liquid gegen Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Beutel1-3 mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachsenebei Auftreten von Beschwerden, zwischen den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen

Höchstdosis: Eine Dosis von 3 Beuteln Suspension pro Tag sollte nicht überschritten werden.


Anwendungshinweise


Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmässig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff bindet und neutralisiert Magensäure. Das in der Verbindung enthaltene Aluminium und Magnesium bildet mit Magensäure schwer lösliche Salze, die über den Stuhlgang ausgeschieden werden. Derart wirkt er gegen Sodbrennen, Aufstossen und andere säurebedingte Magenbeschwerden. Zudem verringert sich die Gefahr, dass infolge einer Übersäuerung Geschwüre im Magen-Darm-Bereich auftreten.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Beutel enth.:

  • Hydrotalcit 1000 mg
  • Hydrotalcit HCl-Neutralisationskapazität: mindestens 26 mval

Inhaltsstoffe


1 Beutel enth.:

  • Carmellose natrium
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Bentonit
  • Zimtöl
  • Saccharin natrium
  • Aromastoffe, natürlich, naturidentisch
  • Wasser, gereinigtes

Hinweise

Hinweise


Sodbrennen, säurebedingte Magenbeschwerden, Magendruck, saures Aufstoßen

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Phosphatmangel

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Eingeschränkte Nierenfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Vor allem bei langfristigem Gebrauch hoher Dosen können auftreten:

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Weiche Stühle
  • Durchfälle
  • Erhöhte Magnesiumwerte
  • Erhöhte Aluminiumwerte
  • Phosphatmangel

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.