Rennie Kautabletten-96 St

Abbildung ähnlich
Hersteller: Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation
Darreichungsform: Kautabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 22,43 € Ab 19,39 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Hersteller: Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation
Darreichungsform: Kautabletten
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig
  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
  • Lindern Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden bereits nach ein bis zwei Kautabletten
  • Wandeln überschüssige Magensäure in Wasser und andere natürliche Substanzen um
  • Auch zur Einnahme während der Schwangerschaft geeignet

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll, wie z. B.: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden; Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi oder Ulcus duodeni).


Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Calciumcarbonat 680 mg
  • Calcium-Ion 272,29 mg
  • Magnesium carbonat, schweres, basisches 80 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Das Arzneimittel kann Symptome verschleiern, die auf eine schwerwiegende Erkrankung hindeuten. Lassen Sie deshalb länger anhaltende Beschwerden vor Einnahme des Arzneimittels von Ihrem Arzt abklären.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.


weitere Informationen

Rennie® Pfefferminz Kautabletten: Schnelle Hilfe bei Sodbrennen

Rennie® Pfefferminz Kautabletten lindern schnell Sodbrennen oder säurebedingte Magenbeschwerden. Die Besserung tritt rasch und bereits nach der Einnahme von ein bis zwei Kautabletten ein. Rennie® Pfefferminz Kautabletten wandeln überschüssige Magensäure in Wasser und andere natürliche Substanzen um. Sie sind außerdem auch während der Schwangerschaft anwendbar, da sie sehr gut verträglich sind. Ein weiteres Plus: Die Kautabletten schmecken angenehm nach Pfefferminze.

Der Klassiker gegen Sodbrennen: Rennie® Pfefferminz Kautabletten

Kennen Sie das auch: Nach dem Essen oder nachts im Liegen brennt und sticht es auf einmal hinter Ihrem Brustbein. Häufig wird die Beschwerde noch von saurem Aufstoßen oder einem Druckgefühl im Oberbauch begleitet. Schuld am Sodbrennen ist die Magensäure. Eigentlich fungiert der Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen als eine Art Türwächter, um die Magensäure am Aufstieg zu hindern. Es kann aber beispielsweise zu sogenannten spontanen Erschlaffungen kommen.

Doch auch bei erhöhtem Druck im Bauchraum, zum Beispiel in der Schwangerschaft oder nach bestimmten – insbesondere hochkalorischen und fetthaltigen – Mahlzeiten, kann es häufiger zum Übertritt von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre kommen. Machen Sie sich in diesem Fall keine Sorgen – es gibt schnelle Hilfe: Rennie® Pfefferminz Kautabletten. Sie
lindern Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden wie Magendruck oder Völlegefühl.
wandeln die überschüssige Magensäure in Wasser und andere natürliche Substanzen um.
sind auch für Schwangere geeignet, da sie sehr gut vertragen werden.
• schmecken angenehm frisch nach Pfefferminze.

Die Anwendung ist dabei ganz einfach: Kinder über zwölf Jahre und Erwachsene – bei denen nichts gegen die Einnahme dieses Arzneimittels spricht (siehe Packungsbeilage) – lutschen oder kauen je nach Bedarf bis zu dreimal täglich ein bis zwei Kautabletten, am besten eine Stunde nach den Mahlzeiten oder vor dem Zubettgehen. Bei besonders schweren Symptomen ist die Einnahme von bis zu elf Tabletten pro Tag möglich.

Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art und Intensität Ihrer Beschwerden. Sollte sich nach 14 Tagen allerdings keine Besserung oder sogar eine Verschlechterung eingestellt haben, suchen Sie bitte einen Arzt auf. Ein Arztbesuch ist ebenfalls angeraten, wenn es zu einer Überdosierung mit Calcium kommt – lassen Sie bei Verdacht Ihren Calcium-Blutspiegel von einem Fachmann kontrollieren.

Bitte beachten Sie ferner: Sollten Sie Rennie® gleichzeitig mit anderen Medikamenten einnehmen, besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Beispielsweise kann es passieren, dass sich deren Aufnahme in den Körper verringert. Daher sollten Sie Rennie® und weitere Arzneimittel mit einem zeitlichen Abstand von mindestens zwei Stunden verwenden.

Bewahren Sie die Rennie® Pfefferminz Kautabletten unzugänglich für Kinder auf und verwenden Sie sie nach Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr. Das Datum befindet sich auf der Faltschachtel und der Durchdrückpackung; es bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Wichtig für Diabetiker: Eine Kautablette entspricht 0,04 BE.

Die Wirkstoffe in den Rennie® Pfefferminz Kautabletten

Um die Beschwerden bei Sodbrennen zu lindern, sind in den Rennie® Pfefferminz Kautabletten die Wirkstoffe Calciumcarbonat (680 Milligramm) und schweres, basisches Magnesiumcarbonat (80 Milligramm) enthalten. Die Verbindungen sorgen dafür, dass die überschüssige Magensäure neutralisiert und in Wasser sowie andere natürliche Substanzen umgewandelt wird. Ihre Wirkung beschränkt sich lokal auf den Magen; sie müssen nicht erst über den Blutkreislauf zum benötigten Ort transportiert werden. Auf diese Weise ist eine schnelle Wirkentfaltung möglich – Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden lassen nach.

Rennie® Pfefferminz Kautabletten gegen Ihr Sodbrennen können Sie hier rezeptfrei bestellen. Wählen Sie bequem aus den Packungsgrößen mit 24, 36, 60 oder 120 Stück aus.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1-2 Kautabletten1-3 mal täglichErwachsenebei Auftreten von Beschwerden

Anwendungshinweise


Falls vom Arzt nicht anders verordnet, bei Bedarf bis zu 3 Mal täglich 1-2 Kautabletten lutschen oder kauen. Generell sollte ein Abstand von 2 Stunden zwischen der Einnahme von Rennie und anderen Arzneimitteln eingehalten werden.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Calciumcarbonat 680 mg
  • Calcium-Ion 272,29 mg
  • Magnesium carbonat, schweres, basisches 80 mg

Inhaltsstoffe


1 Tablette beinhaltet: Calciumcarbonat (680mg); Schweres, basisches Magnesiumcarbonat (80mg).


Hinweise

Hinweise


Enthält Sucrose (Zucker). Bitte beachten Sie, dass Milchprodukte einen hohen Calciumgehalt haben. Ein Liter Milch kann bis zu 1200mg enthalten. Dies sollte bei der Einnahme von Rennie berücksichtigt werden.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Erhöhte Kalziumwerte
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Kalkablagerungen in der Niere (Nephrocalcinose)

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Phosphatmangel
  • Erhöhte Kalziumausscheidung im Urin

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


Wechselwirkungen


Welche anderen Mittel beeinflussen die Wirkung von Rennie® oder werden in ihrer Wirkung von Rennie® beeinflusst?
Im Hinblick auf eine mögliche Beeinträchtigung der Aufnahme ins Blut (Resorptionsbeeinträchtigung) durch Wechselwirkung von Antacida (z.B. Rennie®) und anderen Arzneimitteln
besonders Tetrazyklinen und neueren Chinolonderivaten wie z.B. Ciprofloxacin und Ofloxacin) sollte ein Abstand von 1 bis 2 Stunden zwischen der Einnahme von Rennie® und anderen Medikamenten eingehalten werden.

Kundenbewertung