Mometason-ratiopharm Heuschnupfenspray

Hersteller:ratiopharm GmbH
Darreichungsform:Nasenspray
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 10,96 € Ab 8,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Mometason-ratiopharm® Heuschnupfenspray wird bei allergischer Rhinitis angewendet. Der Wirkstoff Mometasonfuroat kann helfen die typischen Symptome von Heuschnupfen, wie juckende oder laufende Nase, zu lindern.
Eine Entzündung (Schwellung und Reizung der Nase), Niesen, Jucken und eine verstopfte oder laufende Nase werden gemindert.

Mometason-ratiopharm® Heuschnupfenspray:
  • macht nicht müde
  • 24 h Wirkung
  • nur 1x täglich zwei Sprühstöße

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


zur Behandlung der Beschwerden eines Heuschnupfens (saisonale allergische Rhinitis) bei Erwachsenen, sofern die Erstdiagnose des Heuschnupfens durch einen Arzt erfolgt ist. Mindert die Schwellung und Reizung in Ihrer Nase und lindert dadurch Niesen, Jucken und eine verstopfte oder laufende Nase, die durch Heuschnupfen hervorgerufen wurden.

Wirkstoffe


Mometasonfuroat (Ph.Eur.)

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Dieses Arzneimittel enthält Stoffe, die unter Umständen als Dopingstoffe eingeordnet werden können. Fragen Sie dazu Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Vorsicht bei Kortikoid-Allergie (z.B. Kortison)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
  • Konservierungsstoffe (z.B. Benzalkoniumchlorid) können bei längerer Anwendung eine Schwellung der Nasenschleimhaut hervorrufen. Besteht ein Verdacht auf eine derartige Reaktion (anhaltend verstopfte Nase), sollte ein Arzneimittel zur Anwendung in der Nase ohne Konservierungsstoff verwendet werden .
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
2 Sprühstösse pro Nasenloch1-mal täglichErwachseneunabhängig von der Tageszeit
Sobald die Symptome unter Kontrolle gebracht wurden, sollte die Dosis folgendermassen reduziert werden:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Sprühstoss pro Nasenloch1-mal täglichErwachseneunabhängig von der Tageszeit

Anwendungshinweise


1x täglich zwei Sprühstöße in jede Nasenöffnung.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


0,1 ml Spray = 1 Sprühstösse enth.:

  • Mometason furoat-1-Wasser 0,052 mg
  • Mometason furoat 0,05 mg

Inhaltsstoffe


Mikrokristalline Cellulose und Carmellose-Natrium (86 – 92:8 – 14), Glycerol, Natriumcitrat (Ph.Eur.), Citronensäure-Monohydrat, Polysorbat 80, Benzalkoniumchlorid, Wasser für Injektionszwecke.

Hinweise

Hinweise


Dieses Arzneimittel ist nur für Erwachsene geeignet, denen bekannt ist, dass sie eine saisonale allergische Rhinitis (Heuschnupfen) haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie an Heuschnupfen leiden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Infektionen, wie:, wie:
  • Bakterieninfektionen der Atemwege, wie:, wie:
  • Lungentuberkulose
  • Bakterielle Entzündung der Nase
  • Pilzinfektion der Nase
  • Virusinfektion der Nase
  • Nasenverletzungen
  • Nasenoperationen
  • Herpes-Infektionen am Auge
  • Nebennierenrindenerkrankungen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Nasenbluten
  • Reizerscheinungen in der Nase
  • Reizerscheinungen im Rachen
  • Brennen der Schleimhäute
  • Geschwüre der Nasenschleimhaut
  • Rachenentzündung
  • Infektionen der oberen Atemwege
  • Kopfschmerzen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.