Macrogol-ratiopharm Balance Pulver

Hersteller:ratiopharm GmbH
Darreichungsform:Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 57,95 € Ab 47,59 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Der Wirkstoff Macrogol kann auf Grund seines hohen Wasserbindungsvermögens viel Flüssigkeit in den Darm transportieren, so dass fester Stuhl erweicht und das Stuhlvolumen gesteigert wird. Dies führt zur Ingangsetzung der natürlichen Darmbewegung und schließlich zur Stuhlausscheidung.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Verstopfung, die durch schlackenreiche Kost und andere Maßnahmen nicht beeinflusst werden kann.

Wirkstoffe


Macrogol

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden.

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Beutel1-3 mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneunabhängig von der Mahlzeit

Es kann sinnvoll sein, im Laufe der Behandlung die Dosis zu reduzieren.


Anwendungshinweise


Erwachsene, Jugendliche ab 12 Jahren und ältere Patienten: Entsprechend der individuellen Erfordernisse und der Schwere der Obstipation: 1-3mal täglich 1 Beutel.In der langfristigen Anwendung kann die Dosis auf 1 oder 2-mal täglich 1 Beutel reduziert werden.Der Inhalt eines Beutels (13,81g) wird in 125 ml Wasser aufgelöst und getrunken. Der Zeitraum für eine Behandlung bei chronischer Obstipation sollte normalerweise 2 Wochen nicht überschreiten. Bei Bedarf kann das Arzneimittel jedoch wiederholt eingesetzt werden.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


13,8 g Pulver = 1 Beutel enth.:

  • Macrogol 3350 13,125 g
  • Natriumchlorid 0,351 g
  • Natriumhydrogencarbonat 0,179 g
  • Kaliumchlorid 0,047 g
  • Natrium-Ion 65 mmol/l
  • Kalium-Ion 5 mmol/l
  • Chlorid 53 mmol/l
  • Hydrogencarbonat-Ion 17 mmol/l

Inhaltsstoffe


Macrogol 335, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Kaliumchlorid. Sonstige Bestandteile: Hochdisperses Siliciumdioxid, Saccharin-Natrium, Orangen-Aroma, Zitronen-Limetten-Aroma

Hinweise

Hinweise


Zur Anwendung bei chronischer Obstipation. Hinweise zu den Anwendungsgebieten - Wie bei allen Abführmitteln wird der andauernde Gebrauch des Arzneimittels nicht empfohlen. Eine langfristige Anwendung kann aber nötig sein in der Therapie von Patienten mit schwerer chronischer oder refraktärer Obstipation. Dies ist auch der Fall bei Obstipation, die sekundär verursacht wird durch Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson oder durch die Einnahme obstipationsfördernder Medikamente, im Besonderen durch Opioide und Anticholinergika.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Darmverschluss
  • Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm
  • Magen- oder Darmdurchbruch oder Gefahr eines Durchbruchs
  • Toxisches Megakolon (gefährliche Weitstellung des Dickdarms, die mit Fieber etc. einhergeht und als Komplikation z.B. bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa auftreten kann)
  • Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
  • Colitis ulcerosa
  • Morbus Crohn

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfälle
  • Blähungen
  • Völlegefühl
  • Bauchschmerzen
  • Lokale Reizerscheinungen der Darmschleimhaut, vor allem am Anus

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.