JHP Rödler Japanisches Minzöl ätherisches Öl

Hersteller: Recordati Pharma GmbH
Darreichungsform: Ätherisches Öl
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 16,48 € Ab 12,29 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
JHP Rödler Japanisches Minzöl mit dem Wirkstoff Minzöl. Das zugelassene, pflanzliche Arzneimittel ist Doppelt destilliert mit erfrischendem Pfefferminz Geruch und einen extra hohen Mentholgehalt. Ideal ist es zur Inhalation bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Auch zur äußerlichen Anwendung bei Beschwerden im Kopfbereich z.B. bei Kopfschmerzen, die Nervenschmerzen ähnlich sind, ist es geeignet.

• Minzöl wirkt antibakteriell
• rein pflanzlich
• löst den Schleim und erleichtert das Abhusten

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren zur Inhalation bei Katharrhen der oberen Luftwege. Für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren durch Einreiben in die Haut bei Muskelschmerzen und Nervenschmerzen-ähnlichen Beschwerden. Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren zur Einnahme bei Katharrhen der oberen Luftwege, Blähsucht, funktionellen Magen-, Darm und Gallebeschwerden.

Wirkstoffe


Minzöl

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht beim Inhalieren des Arzneimittels: Es besteht die Gefahr, dass Sie sich durch den heissen Wasserdampf verbrühen.
  • Menthol/Campher/Cineol: Bei Kindern unter 2 Jahren nicht an oder in der unmittelbaren Nähe der Atmungsorgane anwenden; Gefahr eines Kehlkopfkrampfes. Bei sensibilisierten Patienten können Überempfindlichkeitsreaktionen (einschliesslich Atemnot) ausgelöst werden.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Zur Einnahme:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
2 Tropfen1-3-mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneunabhängig von der Mahlzeit
Zur Inhalation:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
3-4 Tropfen1-3-mal täglichKinder ab 5 Jahren und Erwachseneunabhängig von der Mahlzeit
Zum Einreiben:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
einige Tropfen3-mal täglichKinder ab 5 Jahren und Erwachseneverteilt über den Tag

Anwendungshinweise


Zum Inhalieren, zum Einreiben in die Haut und zum Einnehmen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 ml Öl enth.:

  • Minzöl 1 ml

Inhaltsstoffe


Minzöl

Hinweise

Hinweise


Enthält Menthol.

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Gallenblasenentzündung
  • Gallenwegsverschluss
  • Leberschäden
  • Gallensteinleiden
  • Bronchien, die überempfindlich reagieren, z.B. bei:
  • Asthma bronchiale
  • Stark verminderte Magensaftproduktion
  • Kinder mit Anfallsleiden
  • Verletzungen der Haut

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder unter 5 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
  • Kinder unter 12 Jahren: In dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel nur bei bestimmten Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magenbeschwerden

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.