Infectodiarrstop LGG Kirsch Pulver für Suspension

Abbildung ähnlich
Hersteller: Infectopharm Arzneimittel und Consilium GmbH
Darreichungsform: Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
Verordnungsart: rezeptfrei
kühlpflichtig
kühlpflichtige Produkte dürfen nicht an DHL-Packstation geliefert werden
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 14,95 € Ab 12,73 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse

Infectodiarrstop LGG Kirsch

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Das Arzneimittel enthält einen lebensfähigen Mikroorganismus (Milchsäurebakterium) zur Durchfallbehandlung sowie Salze und Kohlenhydrate zum Ausgleich von Salz- und Flüssigkeitsverlusten. Es wird zur Behandlung von Durchfall (Diarrhö) bei Säuglingen und Kleinkindern eingesetzt.


Wirkstoffe


4,84 g Pulver = 1 Beutel enth.:

  • Lactobacillus rhamnosus GG-Kultur, gefriergetrocknet mindestens 25 mg
  • Lactobacillus rhamnosus GG-Kultur, gefriergetrocknet mindestens 5000000000 Keime
  • Kaliumchlorid 300 mg
  • Kalium-Ion 157,34 mg
  • Natriumcitrat-2-Wasser 840 mg
  • Natriumchlorid 200 mg
  • Natrium-Ion insgesamt 276 mg
  • Glucose-1-Wasser 1970 mg
  • Glucose 1281 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
  • Aspartam/Phenylalanin kann schädlich sein für Patienten mit Phenylketonurie.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Bei leichtem Durchfall:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Beutel1-2 Beutel pro TagSäuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahrenverteilt über den Tag
1 Beutel2-3 Beutel pro TagKinder von 2-6 Jahrenverteilt über den Tag

Bei mittelschwerem und schwerem Durchfall: Für Kinder wird das Arzneimittel entsprechend dem Körpergewicht dosiert. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Achten Sie auf einen ausreichenden Ersatz von Flüssigkeit, vor allem bei Kindern.


Anwendungshinweise



Dosierung bei leichtem Durchfall:
Säuglinge und Kleinkinder bis 23 Monate: 1 - 2 Doppelkammerbeutel pro Tag.
Kinder ab 2 Jahre: 2 - 3 Doppelkammerbeutel pro Tag.
Die genannte Tagesdosis in mehreren Einzelgaben über den Tag verteilt verabreichen.

Dosierung bei mittelschwerem und schwerem Durchfall:<br/Während der ersten 4 - 6 Stunden werden pro Kilogramm Körpergewicht 50 - 100 ml der zubereiteten Trinklösung verabreicht. Dies entspricht bei einem Körpergewicht von 4 kg 200 - 400 ml (1 - 2 Doppelkammerbeutel)
8 kg 400 - 800 ml (2 - 4 Doppelkammerbeutel)
12 kg 600 - 1200 ml (3 - 6 Doppelkammerbeutel)
16 kg und darüber 800 - 1600 ml (4 - 8 Doppelkammerbeutel)
innerhalb der ersten 4 - 6 Stunden; Danach wird das Arzneimittel je nach weiterem Verlauf der Durchfallerkrankung dosiert. Im Allgemeinen werden pro wässrigem Durchfall ca. 10 ml pro Kilogramm Körpergewicht verabreicht. Die weitere Gabe kann auch gemäß dem Dosierungsschema für leichten Durchfall erfolgen.
Die Dauer der Anwendung beträgt im Normalfall 3 Tage. Wenn sich der Durchfall nach 2 Tagen Behandlung mit dem Arzneimittel nicht deutlich gebessert hat, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.


Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


4,84 g Pulver = 1 Beutel enth.:

  • Lactobacillus rhamnosus GG-Kultur, gefriergetrocknet mindestens 25 mg
  • Lactobacillus rhamnosus GG-Kultur, gefriergetrocknet mindestens 5000000000 Keime
  • Kaliumchlorid 300 mg
  • Kalium-Ion 157,34 mg
  • Natriumcitrat-2-Wasser 840 mg
  • Natriumchlorid 200 mg
  • Natrium-Ion insgesamt 276 mg
  • Glucose-1-Wasser 1970 mg
  • Glucose 1281 mg

Inhaltsstoffe


100 g Pulver enthalten:
Glucose (1281 mg pro 4.84 Gramm), Glucose 1-Wasser (1970 mg pro 4.84 Gramm) = Glucose (1790.96 mg pro 4.84 Gramm), Kalium chlorid (300 mg pro 4.84 Gramm) = Kalium Ion (157.34 mg pro 4.84 Gramm) = Chlorid Ion (142.65 mg pro 4.84 Gramm), Lactobacillus rhamnosus (25 mg pro 4.84 Gramm) = Lactobacillus rhamnosus (5e+009 Keime pro 4.84 Gramm), Natrium chlorid (200 mg pro 4.84 Gramm) = Natrium Ion (78.7 mg pro 4.84 Gramm) = Chlorid Ion (121.34 mg pro 4.84 Gramm), Natrium citrat 2-Wasser (840 mg pro 4.84 Gramm) = Natrium Ion (197 mg pro 4.84 Gramm) = Citrat Ion (540 mg pro 4.84 Gramm)
Sonstige Bestandteile: Aspartam, Phenylalanin, Grenadine Aroma, Maltodextrin, Natrium ascorbat, Rote Bete Pulver, Saccharose


Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss

  • im Kühlschrank
  • im Dunkeln (z.B. im Umkarton)

aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 24 Stunden verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung im Kühlschrank aufbewahrt werden!


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Darmverschluss
  • Erbrechen, unstillbar
  • Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Blut zur alkalischen Seite (Alkalose)
  • Bewusstseinsstörungen
  • Schock, aufgrund schwerer Dehydratation
  • Eingeschränkte Nierenfunktion

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Bluthochdruck
  • Herzschwäche
  • Abwehrschwäche, z. B. HIV-Infektionen, Organtransplantationen, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.
  • Kinder ab 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Übelkeit
  • Erbrechen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.