Grippostad C Stickpack Trink-Granulat

Hersteller:STADA GmbH
Darreichungsform:Granulat
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 13,49 € Ab 5,35 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Nicht nur im Winter kann es zu einer Erkältung kommen, sondern auch in der warmen Jahreszeit kann man sich schnell mal verkühlen und erkälten. Grippostad C Stickpack enthält 3 Wirkstoffe, welche rasch gegen einfache Erkältungskrankheiten wirken. Enthaltenes Paracetamol wirkt schmerzlindernd und fiebersenkend. Chlorphenaminmaleat unterstützt das Abschwellen der Nasenschleimhäute. Coffein wirkt leicht anregend und verstärkt die schmerzlindernde Wirkung des Paracetamols. Vitamin C kann das Immunsystem und die Abwehrkräfte unterstützen. Die praktischen Stickpacks sind Portionen für je eine Einnahme und ideal für unterwegs. So werden Sie rasch wieder fit!

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur symptomatischen Behandlung von gemeinsam auftretenden Beschwerden wie Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen und Reizhusten im Rahmen einer einfachen Erkältungskrankheit. Bei gleichzeitigem Fieber oder erhöhter Körpertemperatur wirkt Grippostad C fiebersenkend. Mit lecker-frischem Zitronengeschmack.

Wirkstoffe


2,02 g Granulat = 1 Beutel enth.:

  • Paracetamol 400 mg
  • Chlorphenamin hydrogenmaleat 5 mg
  • Chlorphenamin 3,52 mg
  • Ascorbinsäure 300 mg
  • Coffein 50 mg

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
  • Die gewohnheitsmässige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.
  • Achtung: Bei regelmässigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
  • Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Warnhinweis für Arzneimittel mit den Wirkstoffen: Acetylsalicylsäure, Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen, Paracetamol, Phenazon und Propyphenazon: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Beutel3-mal täglichErwachsenemorgens, mittags, abends, unabhängig von der Mahlzeit

Patienten mit Leber-/Nierenfunktionsstörung oder Gilbert (Meulengracht) -Syndrom: Sie müssen in Absprache mit Ihrem Arzt evtl. die Einzel-/Gesamtdosis reduzieren oder den Dosierungsabstand verlängern.


Anwendungshinweise


Das Granulat in Trinkwasser geben und etwa eine Minute auflösen lassen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


2,02 g Granulat = 1 Beutel enth.:

  • Paracetamol 400 mg
  • Chlorphenamin hydrogenmaleat 5 mg
  • Chlorphenamin 3,52 mg
  • Ascorbinsäure 300 mg
  • Coffein 50 mg

Inhaltsstoffe


Chlorphenaminmaleat, Coffein, Paracetamol, Ascorbinsäure, Wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Natriumhydrogencarbonat, Natriumcyclamat, Saccharin-Natrium, Povidon, Riboflavinphosphat-Natrium (Ph.Eur.), Talkum, Zitronenaroma.

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung innerhalb der nächsten Stunde verbraucht werden!


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Geschwüre im Verdauungstrakt
  • Verengung im Verdauungstrakt, am Übergang vom Magen zum Dünndarm
  • Herzrhythmusstörungen
  • Blasenhalsverengung
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Oxalathaltige Nierensteine
  • Eingeschränkte Leberfunktion
  • Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit)
  • Eisen-Speichererkrankung, wie:
  • Thalassämie
  • Hämochromatose (Eisenüberladung)
  • Sideroachrestische Anämie
  • Engwinkelglaukom
  • Alkoholmissbrauch
  • Angstzustände
  • Schilddrüsenüberfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Mundtrockenheit
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  • Hautrötung
  • Nesselausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.