FX Passage sl

Hersteller:Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform:Pulver
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 9,97 € Ab 7,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Leiden Sie an chronischer oder akuter Verstopfung, dann kennen Sie vielleicht andere Abführmittel, die schlecht schmecken und aggressiv sind. Das FX Passage Salz ist eine sanfte Alternative. Das FX Passage Salz ist auf der Basis von Magnesiumsulfat hergestellt. Früher wurde es sehr gerne als Abführmittel verwendet. Doch die schmeckten sehr unangenehm und bitter. Im Gegensatz dazu schmeckt das FX Passage Salz fast gut.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Akute und chronische Verstopfung.

Wirkstoffe


Magnesiumsulfat

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
15 g1-mal täglichErwachsenemorgens nüchtern oder abends vor dem Schlafengehen

Dosierhilfe: Dem Arzneimittel liegt für eine korrekte Dosierung ein Messbehältnis bei.Die abführende Wirkung tritt normalerweise nach 8 bis 10 Stunden ein.


Anwendungshinweise


Es werden zwei gestrichene Dosierlöffel des Brausepulvers in 250 ml kaltes Wasser eingerührt. Damit nichts überschäumt, sollte das Pulver dem Wasser langsam zugegeben werden. Die so entstandene Lösung wird entweder morgens nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen oder abends vor dem Schlafengehen auf einmal getrunken. Für die Wirkung ist außerdem wichtig, dass nach der Einnahme viel getrunken wird.
Die Dosierung kann je nach individuellem Ansprechen angepasst werden.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 g Pulver enth.:

  • Magnesiumsulfat, getrocknetes 300 mg

Inhaltsstoffe


100 g Pulver enthalten:
Wirkstoff: 30 g getrocknetes Magnesiumsulfat
Sonstige Bestandteile: Weinsäure, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure, Orangen-Aroma, Saccharin-Natrium

Hinweise

Hinweise


Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss

  • vor Hitze geschützt
  • vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)

aufbewahrt werden.


Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
  • Darmverschluss
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Bauchkrämpfe
  • Blähungen
  • Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes (z.B. von Kalium, Calcium, Natrium, Magnesium)
  • Erhöhung von Magnesium, dadurch bedingt:
  • Muskelschwäche
  • Müdigkeit
  • Niedriger Blutdruck

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.