FLUORETTEN 0,25 mg Tabletten

Hersteller:Zentiva Pharma GmbH
Darreichungsform:Tabletten
Verordnungsart: rezeptfrei

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 11,45 € Ab 11,39 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Zahnkaries ist einer der häufigsten Zahnerkrankungen. Hierbei ist das Gleichgewicht zwischen abbauenden und aufbauenden Bestandteilen des Mundspeichels gestört bedingt durch meist zuckerhaltige Nahrungsmittel. Flur-Vigantoletten stärkt mit Hilfe der enthaltenen Fluoride den gesunden Aufbau der Zähne.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur täglichen Vorbeugung gegen Karies bei Säuglingen und Kindern unter 3 Jahren.

Wirkstoffe


Natriumfluorid

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Allgemeine Dosierempfehlung, wenn im Trinkwasser kein Fluorid zugeführt wird:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
1 Lutschtablette1-mal täglichSäuglinge und Kleinkinder bis 3 Jahreabends nach dem Zähneputzen

Anwendungshinweise


Die Lutschtabletten sollten langsam gelutscht werden. Säuglingen und Kleinkindern kann die zerdrückte Tablette auf einem Löffel mit Nahrung, Wasser oder Tee verabreicht werden.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 Tablette enth.:

  • Natriumfluorid 0,553 mg
  • Fluorid-Ion 0,25 mg

Inhaltsstoffe


Lactose-Monohydrat, arabisches Gummi, Macrogol 4000, Magnesiumstearat, Saccharin-Natrium 2 H2O, Himbeeraroma, gereinigtes Wasser

Hinweise

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Wachstumsstörungen, bedingt durch chronische Erkrankungen

Das Arzneimittel soll nicht angewendet werden, wenn bereits eine Fluoridzufuhr durch z.B. Speisesalz, Mineralwasser oder Flaschennahrung erfolgt.

Bei Kindern unter 3 Jahren, die dieses Arzneimittel einnehmen, soll keine fluoridhaltige Zahnpasta verwendet werden.

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Kinder ab 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.