Fenistil Tropfen

Hersteller:GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Darreichungsform:Lösung
Verordnungsart: rezeptfrei
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 6,62 € Ab 2,55 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Auch unsere Kleinsten leiden bereits an den Auswirkungen der gewachsenen Belastungen durch eine überstrapazierte Umwelt. Allergische Reaktionen bei Kindern sind daher oft eher die Regel. Mit Fenistil Tropfen besteht die Möglichkeit, schon Kleinkinder gegen allergische Reaktionen zu behandeln. Durch die genau zu dosierenden Tropfen können altersgerecht geringere Mengen verabreicht werden. Fenistil Tropfen sind ein Mittel für die ganze Familie.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur symptomatischen Linderung von histaminbedingtem Juckreiz, windpockenassoziiertem Juckreiz bei Kleinkindern, allergischem Schnupfen bei Patienten über 6 Jahren, Nesselsucht (Urtikaria), Insektenstichen.

Wirkstoffe


Dimetindenmaleat

Warnhinweise


Was sollten Sie beachten?

  • Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
  • Vorsicht bei Allergie gegen das Süssungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Bei Juckreiz, Juckreiz bei Windpocken, Insektenstichen und Nesselausschlag:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
5-32 Tropfen3-mal täglichKinder von 1-11 Jahrenunabhängig von der Mahlzeit
20-40 Tropfen3-mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneunabhängig von der Mahlzeit
Bei Allergischem Schnupfen, zum Beispiel Heuschnupfen:
EinzeldosisGesamtdosisPersonenkreisZeitpunkt
5-32 Tropfen3-mal täglichKinder von 1-11 Jahrenunabhängig von der Mahlzeit
20-40 Tropfen3-mal täglichJugendliche ab 12 Jahren und Erwachseneunabhängig von der Mahlzeit

Anwendungshinweise


Kinder von 1–8 Jahren bekommen 3-mal täglich je 10–15 Tropfen.
Kinder ab 9 Jahren nehmen 3-mal täglich je 20 Tropfen ein.
Erwachsene nehmen 3-mal täglich je 20–40 Tropfen ein.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


1 ml Tropfen = 20 Tropfen enth.:

  • Dimetinden maleat 1 mg
  • Dimetinden 0,716 mg

Inhaltsstoffe


Gereinigtes Wasser; Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat; Citronensäure-Monohydrat; Benzoesäure; Natriumedetat; Saccharin-Natrium; Propylenglykol.

Hinweise

Hinweise


Ohne Alkohol

Gegenanzeigen


Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

  • Erhöhter Augeninnendruck (Glaukom)
  • Prostatavergrösserung

Welche Altersgruppe ist zu beachten?

  • Säuglinge unter 1 Jahr: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.
  • Kinder unter 6 Jahren: In dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel nur bei bestimmten Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?

  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen


Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Müdigkeit

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


Wechselwirkungen


Die gleichzeitige Anwendung von trizyklischen Antidepressiva könnte bei glaukomgefährdeten Patienten einen Anfall auslösen.
Gleichzeitiger Alkoholgenuss verstärkt den sedierenden Effekt. Die Wirkung von zentralwirksamen Medikamenten wie Beruhigungs- und Schlafmittel sowie die eventuelle
Beeinträchtigung des Reaktionsvermögens können durch gleichzeitigen Alkoholgenuss verstärkt werden.