Azuprostat Sandoz 65mg

Hersteller:Hexal AG
Darreichungsform:Weichkapseln
Verordnungsart: rezeptfrei
pflanzlich
apothekenpflichtig

Wählen Sie Ihre Variante:

UAVP* 42,87 € Ab 39,49 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Versandkostenfreie Lieferung!*⁴
  • Bezahlung auf Rechnung
PayPal Logo  Rechnung Logo  SEPA Lastschrift Logo  Mastercard Logo  Visa Logo  Bezahlen per Vorkasse
Azuprostat 65mg ist ein Prostatamittel pflanzlicher Herkunft, dass auf unkomplizierte und sanfte Weise hilft Beschwerden beim Wasserlassen in Verbindung mit Altersprostata zu mildern. Insbesondere bei einer vergrößerten Prostata bessert Azuprostat die Beschwerden. Damit die Vergrößerung behoben wird, sollte therapiebegleitend in regelmäßigen Abständen ein Arzt aufgesucht werden. Hinweis: Enthält raffiniertes Erdnussöl, entölte Phospholipide aus Sojabohnen, Sorbitol.

Gebrauchsinformationen

Anwendungsgebiete


Zur symptomatischenBehandlung der benignen Prostatahyperplasie(gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse). Beschwerden beim Wasserlassen bei Altersprostata.

Wirkstoffe


Phytosterol

Warnhinweise


Bei der Einnahme von Azuprostat Sandoz 65 mg sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Weitere Pflichtinformationen


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Hinweise:

Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen.
Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst.

Anwendungsempfehlung

Dosierung


Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Azuprostat Sandoz 65 mg nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Azuprostat Sandoz 65 mg sonst nicht richtig wirken kann.
Wie oft und in welcher Menge sollten Sie Azuprostat Sandoz 65 mg einnehmen?
Soweit nicht anders verordnet, werden 2mal täglich 1 Weichkapsel Azuprostat Sandoz 65 mg eingenommen.
Wie und wann sollten Sie Azuprostat Sandoz 65 mg einnehmen?
Die Weichkapseln werden ungeöffnet und stets unzerkaut möglichst zu den Mahlzeiten oder unmittelbar danach (nicht auf nüchternen Magen) mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.
Bei einer 2mal täglichen Einnahme von Azuprostat Sandoz 65 mg erfolgt diese morgens und abends.
Wie lange sollten Sie Azuprostat Sandoz 65 mg einnehmen?
Im Hinblick auf den chronischen Charakter der Erkrankung ist die Therapie mit Azuprostat Sandoz 65 mg als Langzeittherapie vorgesehen.
Überdosierung und andere Anwendungsfehler:
Welche Anwendungsfehler müssen Sie vermeiden?
Bitte nehmen Sie die Weichkapseln möglichst nicht im Liegen und nur mit ausreichend Flüssigkeit ein.
Was ist zu tun, wenn Azuprostat Sandoz 65 mg in zu großen Mengen eingenommen wurde?
Negative Folgen bei einer Überdosierung sind nicht zu erwarten und auch bisher nicht bekannt geworden.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie einmal zuwenig Azuprostat Sandoz 65 mg eingenommen oder eine Einnahme vergessen haben?
Wenn Sie einmal eine Weichkapseleinnahme versäumt haben, so nehmen Sie beim nächsten Mal nicht mehr als die verordnete Menge ein.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden?
Sollten Ihre Beschwerden spürbar besser werden, so führen Sie dennoch die Behandlung auf jeden Fall zu Ende. Sollte allerdings eine Unterbrechung der Behandlung oder ein vorzeitiger Abbruch aus ärztlicher Sicht
notwendig sein, kann dies jederzeit geschehen. Unerwünschte Folgen sind nicht zu erwarten.

Anwendungshinweise


Soweit nicht anders verordnet nehmen Erwachsene 2x täglich 1 Kapsel ein

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe


Phytosterol 65 MG

Inhaltsstoffe


Hartfett, Phospholipide (Sojabohne), Phytosterol, E 172, Gebleichte Gelatine, Arachidis oleum, Kürbissamen-Öl, Crillet 4®, C-Weiß 7, DL-alpha-Tocopherol, 1,2,3-Propanetriol, Eisen(II)-oxid, orange, Rapsöl, raffiniert, Sorbitol 70

Hinweise

Hinweise


Enthält raffiniertes Erdnussöl, entölte Phospholipide aus Sojabohnen, Sorbitol.

Gegenanzeigen


Wann dürfen Sie Azuprostat Sandoz 65 mg nicht anwenden?
Azuprostat Sandoz 65 mg darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels sowie bei nachgewiesener Hypersitosterolämie.
Bei Unverträglichkeit gegenüber Sorbitol bzw. Fructose (Sorbitolintoleranz bzw. Fructoseintoleranz), z. B. bei Fructose-1,6-Diphosphatase-Mangel sollten Sie Azuprostat Sandoz 65 mg nicht einnehmen.

Nebenwirkungen


In seltenen Fällen können Oberbauchbeschwerden, Bauchschmerzen, Übelkeit und Hautausschlag auftreten.
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Bitte informieren Sie Ihren Arzt über aufgetretene Nebenwirkungen, damit er diese gegebenenfalls spezifisch behandeln kann.

Wechselwirkungen


Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt.