Apotheke Zur Rose - Facebook Apotheke Zur Rose - Google Plus Apotheke Zur Rose - Twitter

Parasiten beim Tier

Obwohl die meisten Tiere im Haus gehalten werden, können sie von Parasiten befallen sein. Die Parasiten werden durch direkten Kontakt mit anderen Tieren übertragen und auch reine Wohnungstiere können betroffen sein. Die Lästlinge werden mit den Straßenschuhen in die Wohnungen und Häuser getragen und infizieren dort Ihr Haustier.

Bandwurmbefall ist ein ernstes Problem

Bandwurmbefall bei Hund und KatzeEin Bandwurmbefall stellt neben dem hygienischen Problem auch ein gesundheitliches Risiko dar, weil die Larven der Bandwürmer bei Menschen und Tieren zu Erkrankungen führen können. Die Bandwürmer werden als Eier oder Larven beim Schnüffeln, Lecken oder Putzen aufgenommen. In den Organen entwickeln sich diese zu Würmern, die sich schließlich im Darm ansiedeln und dort ihre Eier ablegen.

Der Wurmbefall verursacht beim Tier ernste Schädigungen; dem Organismus werden wichtige Vitamine und Nährstoffe entzogen und das Immunsystem beeinträchtigt. Die Larvenwanderungen verursachen oft Organschäden und ein starker Befall führt zu Darmverschluss, Blutverlust, Blutarmut und bis zum Tode. Regelmäßige vorbeugende Maßnahmen zum Schutz der Haustiere und vor allem des Menschen sind daher erforderlich.

Wurmkuren zum Schutz von Hunden und Katzen

Wurmkuren bei Hund und KatzeSobald sich Ihr Tier im Freien aufhält, besteht eine erhöhte Gefahr, sich mit Würmern zu infizieren. Ein Wurmbefall ist gefährlich, da die Infektion zunächst nicht bemerkt wird und sich die Würmer unbemerkt ausbreiten können. In regelmäßigen Abständen von drei bis sechs Wochen wird daher eine Wurmkur empfohlen, um die Verbreitung von Würmern möglichst gering zu halten.

Tabletten werden einmalig eingegeben und als Spot-On-Präparat kann der Wirkstoff einfach im Nackenfell aufgetragen werden. Entwurmungen sollten bei Katzen und Hunden mit Freigang alle sechs bis acht Wochen, mindestens jedoch 1 Mal im Jahr durchgeführt werden. Nach einer erfolgreichen Wurmkur ist das Haustier wurmfrei, es besteht aber kein Schutz um eine erneute Ansteckung zu verhindern.

Wurmbefall bei Vögeln

Spulwürmer beim WellensittichGerade wenn die Vögel in Außenvolieren mit Naturboden gehalten werden, muss man von einer ständigen Ansteckungsgefahr mit Spulwürmern ausgehen. Durch die Würmer leiden infizierte Vögel an Durchfällen und magern extrem ab. Für den Vogel bedeutet das starke Schmerzen und innerhalb kurzer Zeit auch der Tod. Die Würmer scheiden zudem giftige Stoffwechselprodukte aus. Diese schädigen die Nerven, was zu Lähmungen, Orientierungslosigkeit, Zittern und Stürzen führt. Bei einem Verdacht auf Spulwurmbefall sollte ein Tierarzt zu Rate gezogen werden. Vögel können vorbeugend gegen Wurmbefall behandelt werden.

Hilfe bei Wurmbefall – Droncit und Petvital


Droncit TabletteDroncit Tablette
Bandwurmmittel zur Anwendung bei Hunden und Katzen.

zum Produkt »


Droncit Spot-onDroncit Spot-on
Zur Behandlung von Bandwurminfektionen der Katze.

zum Produkt »


Petvital Sc. 90 Vet.Petvital Sc. 90 Vet.
Vorbeugung gegen Wurmbefall bei Vögeln.

zum Produkt »


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Bewertung: 0.00 / 5 (0 Beurteilungen)


Kommentar schreiben: »Wurmbefall bei Hund, Katze und Vogel«